Diese Saar-Klinik führt als eine der ersten in Deutschland minimalinvasiven Herz-Eingriff durch

In den vergangenen beiden Tagen konnte das Team des Herzzentrums in Völklingen erfolgreich ein neues minimalinvasives Verfahren durchführen. Die neue Methode ermöglicht einen Herzklappenersatz ohne große Operation und mit verkürzter Erholungszeit:
Mit der neuen Methode kann das Team des Herzzentrums Patient:innen ohne große OP helfen. Foto: SHG-Kliniken Völklingen
Mit der neuen Methode kann das Team des Herzzentrums Patient:innen ohne große OP helfen. Foto: SHG-Kliniken Völklingen

„Wir sind stolz, als erste Klinik im Saarland und eine der ersten in Deutschland einen minimalinvasiven Trikuspidalklappenersatz mittels Herzkatheter erfolgreich durchgeführt zu haben“, verkündeten die SHG-Kliniken in Völklingen erst kürzlich auf Social Media. Das Herzzentrum Saar feiere damit einen Meilenstein.

Mit dem neuen Verfahren könne man Patientinnen und Patienten helfen, ohne eine große Operation durchführen zu müssen. Dadurch verkürze sich auch die Erholungszeit deutlich. Drei Personen haben laut Mitteilung die innovative Behandlung in den vergangenen beiden Tagen erfolgreich erhalten. „Wir freuen uns, ihnen zu einer besseren Lebensqualität verhelfen zu können“, so die Klinik.

Facebook

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Facebook angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Der Erfolg sei insbesondere dem Engagement des Chefarztes der Kardiologie und Angiologie, Dr. med. Fernando Gatto zu verdanken. Gemeinsam mit einem interdisziplinären und interprofessionellen Team konnte er diesen medizinischen Durchbruch erreichen. Um 19.20 am gestrigen Donnerstag (13. Juni 2024) berichtet der „SR“ über den Meilenstein im Herzzentrum.

Verwendete Quellen:
– SHG-Kliniken Völklingen auf Facebook