Drei Jugendliche nach Einbrüchen in Marpingen festgenommen

In Marpingen kam es in der Nacht auf Sonntag zu insgesamt drei Einbrüchen. Die Polizei fasste in der Nähe des dritten Tatortes drei Jugendliche. Diese hatten Diebesgut und eine Schreckschusspistole bei sich.
Einbrecher am Werk. Symbolfoto: Silas Stein/dpa-Bildfunk.
Einbrecher am Werk. Symbolfoto: Silas Stein/dpa-Bildfunk.
Einbrecher am Werk. Symbolfoto: Silas Stein/dpa-Bildfunk.
Einbrecher am Werk. Symbolfoto: Silas Stein/dpa-Bildfunk.

Ein Anwohner der Alsweilerstraße in Marpingen meldete am Sonntagmorgen (16. April 2023) gegen 04:00 Uhr einen Einbruchsversuch in sein Haus. Die Polizei St. Wendel rückte umgehend aus und konnte in der Nähe des Tatorts drei teilweise vermummte Jugendliche feststellen.

Die Ermittlungen ergaben, dass der 15-Jährige und der 17-Jährige aus Marpingen-Berschweiler sowie der 17-Jährige aus Illingen wohl zuvor bereits in das nahe Schützenhaus eingebrochen waren. Die Polizei fand Diebesgut von dem wenige Meter entfernten Tatort bei den Jugendlichen. Darüber hinaus entdeckten die Beamt:innen Einbruchswerkzeug und bei einem der Verdächtigen auch eine Schreckschusswaffe.

Die Drei wurden zur Dienststelle verbracht und nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft an ihre
Erziehungsberechtigten überstellt. Das Diebesgut und das Einbruchswerkzeug behielt die Polizei ein.

Gegen 09:00 Uhr wurde letztlich ein weiterer Einbruch in eine Fischerhütte in Marpingen gemeldet. Ob die drei Jugendlichen auch für diese Tat verantwortlich sind, sollen weitere Ermittlungen klären.

Hinweise an die Polizeiinspektion St. Wendel, Tel. 06851-8980