„Experimance“-Festival am Osthafen in Saarbrücken: Das steht auf dem Programm

Am kommenden Wochenende (12. bis 14. Juli 2024) findet am Osthafen in Saarbrücken zum sechsten Mal das "Experimance"-Festival statt. Das Event vereint unkonventionelle Arten von Kunst mit Ausstellungen, Performances, Konzerten und mehr:
Der "Sektor Heimat" am Osthafen in Saarbrücken. Foto: BeckerBredel
Der "Sektor Heimat" am Osthafen in Saarbrücken. Foto: BeckerBredel

Das „Experimance Festival 2024“ lädt Kunst- und Musikbegeisterte von Freitag bis Sonntag (12.- 14. Juli 2024) an den Saarbrücker Osthafen ein. Organisiert von Prospektiv, bietet das Festival eine Mischung aus Ausstellungen, Workshops, Performances, Konzerten und Party.

Ausstellungseröffnung und „Schlafkonzert“

Das Festival startet am Freitag mit der Ausstellungseröffnung, begleitet von Performances und Klanginterventionen. Die Gäste können dann bei Wein und Flammkuchen mit den Künstler:innen ins Gespräch kommen. Den Abschluss des Abends bildet ein Liege- und Schlafkonzert, das die Zuhörer:innen mit atmosphärischen Klängen in die Nacht begleitet. Wer will, kann dazu Kissen und Decken mitbringen.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Workshops, Performances und Konzerte

Am Samstag bietet das Festival zwei Workshops, in denen die Teilnehmenden ihre eigenen Instrumente und Sound-Erzeuger bauen. Die Ergebnisse präsentieren sie am Nachmittag im Keller des Silos in Form eines „Noise Ensembles“. Im Anschluss erwartet die Gäste die Performance „Ecology of Death and Annihilation: A Ceremony for Things that Wither“ von Haedong Lee und Yidan Kim. Am Abend finden außerdem Konzerte mit selbstgebauten Instrumenten und Magnettapes statt. Auf der Festival-Aftershowparty wird im Anschluss am Silo gefeiert.

Artist-Talk und Listening-Session durch verschiedene Musikgenres

Am Sonntag halten die Künstler:innen Clara Hanzal, Phileas Fiorino und Ida Hiršenfelder innerhalb der Ausstellung einen Artist-Talk. Am Nachmittag lädt Roger23 dann mit einer anspruchsvollen „Listening Session“ zu einer Reise durch verschiedene Musikgenres ein.

Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Das Programm im Überblick

Freitag, 12. Juli 2024 – Sektor Heimat

  • 19.00 Uhr: Ausstellungseröffnung mit Metty (DJ-Set)
    Künstler:innen: Alexandru Șalariu, Christopher Dahm, Clara Hanzal & Phileas Fiorino, David Konzelmann, Heiko Wommelsdorf, Ida Hiršenfelder (Beepblip), Isabelle Kirsch & Joachim Heinrich, Markus Rom, Pasquale Savignano

Performances in der Ausstellung

  • 19.30 Uhr: Clara Hanzal & Phileas Fiorino
  • 20.00 Uhr: Ida Hiršenfelder
  • 20.45 Uhr: Pina Bettina Rücker

Theater

  • 21.15 Uhr: Majó
  • 22.00 Uhr: Ambient Liegekonzert mit Aseret und Heinrich Lenz

Samstag, 13. Juli 2024 – Sektor Heimat & Silodom

  • 11.00 Uhr: Hacklab (Silo) – Workshop mit Jacqnoise
  • 15.00 Uhr: Circuitcircle (Silo) – Workshop mit Störenfried
  • 15.00 – 22.00 Uhr: Mukke & Chill (Sektor) mit KØPS, Sensu, Tobi Maletzke
  • 15.00 – 19.00 Uhr: Ausstellung
  • 16.00 – 17.00 Uhr: Artisttalk in der Ausstellung mit Clara Hanzal & Phileas Fiorino, Ida Hiršenfelder (Beepblip)
  • 17.00 Uhr: Hacklab Performance (Silo)

Theater (Sektor)

  • 18.00 Uhr: Haedong Lee & Yidan Kim
  • 20.00 Uhr: Parus
  • 22.00 Uhr: Collectif Abandon

Tunnel (Sektor)

  • 19.00 Uhr: Igor Porte
  • 21.00 Uhr: Oh no noh
Instagram

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Instagram angezeigt werden.
Datenschutzseite

Einverstanden

Keller

  • 1002 Nights, Björn del Togno, Boyd Schidt, Vulkanski

Silodom

  • 23:00 Uhr: Experimance After Show
    Puff, Jacqnoise (Live), Suberotique (Live), Flosse & Pollux

Outdoor

  • Worldmukka (DJ/Live), Tobi Maletzke, Metty

Sonntag, 14. Juli 2024 – Sektor Heimat

  • 15.00 – 19.00 Uhr: Ausstellung
  • 16.00 – 17.00 Uhr: Artisttalk in der Ausstellung mit Clara Hanzal & Phileas Fiorino, Ida Hiršenfelder (Beepblip)
  •  17.00 Uhr: Hörabend mit Roger23

Weitere Infos zum Programm, der Anreise und den Tickets findet ihr auf der Website des Experimance Festivals

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung des Experimance Festivals