Familienhund erschnüffelt verletzten Dachs auf einem Dach in Scheidt

Einen ungewöhnlichen Einsatz hatte die Saarbrücker Berufsfeuerwehr gestern (17. Juli) in Scheidt.
Der verletzte Dachs. Foto: Becker&Bredel
Der verletzte Dachs. Foto: Becker&Bredel
Der verletzte Dachs. Foto: Becker&Bredel
Der verletzte Dachs. Foto: Becker&Bredel

Der Hund einer Familie im Grumbachtalweg hatte auf dem Garagendach neben einem Mehrfamilienhaus einen Dachs erschnüffelt. Das Garagendach liegt unterhalb der Wohnungen und ist für die Anwohner einsehbar.

Der Dachs regte sich kaum. Die Anwohner sahen nur schwache Bewegungen und bemerkten, dass er noch atmete. Die Feuerwehr schickte ihre Spezialisten für Tierrettung und die Drehleiter.

Zwei Feuerwehrmänner stiegen aufs Dach und legten den Dachs in eine Transportbox.

Noch während der Rettungsarbeiten starb das geschwächte Tier. Ob es sich beim Sturz auf das Dach verletzt hatte oder schon verletzt war, als es auf das Dach gelangte, ist unklar.

Mit Verwendung von SZ-Material (Becker&Bredel).