Feuer in Wohnhaus in Saarbrücken-Brebach: Brandstifter stellt sich der Polizei

Am gestrigen Samstag (26. September 2020) kam es in Saarbrücken-Brebach in einem Mehrfamilienhaus zu einem Brand. Das Feuer wurde vorsätzlich gelegt.

Das Feuer war in einer Wohnung im ersten Stock eines Wohnhauses in der Poststraße ausgebrochen. Zunächst war unklar, ob sich noch Personen in dem Gebäude befanden. Das berichtet die Feuerwehr Saarbrücken.

Feuerwehr kann Brand schnell löschen

Die Einsatzkräfte konnten den Brand schnell löschen. Niemand wurde verletzt. Die Bewohner konnten nach den Arbeiten wieder in ihre Wohnungen zurückkehren. Lediglich die Brandwohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Der Sachschaden liegt im fünfstelligen Bereich. Das berichtet die Polizei. 

Inhaber gesteht Brandstiftung

Die Ermittlungen ergaben, dass das Feuer vorsätzlich gelegt wurde. Am Sonntag (27. September 2020) in den frühen Morgenstunden stellte sich der Wohnungsinhaber bei der Polizei und gestand die Brandstiftung. Er wurde
vorläufig festgenommen und wird am Montag dem Haftrichter vorgeführt.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Feuerwehr Saarbrücken
– Pressemitteilung der Landespolizei Saarland