Feuerwehr befreit drei Katzenbabys aus Lüftungsanlage in St. Ingbert

Klägliches Miauen ruft in St. Ingbert Helfer auf den Plan. Die Rettung von drei Kätzchen erweist sich aber als kompliziert.
Drei Katzenbabys steckten in einer Lüftungsanlage einer Schule in St. Ingbert fest. Fotos: Christian Wagner/Jochen Schneider
Drei Katzenbabys steckten in einer Lüftungsanlage einer Schule in St. Ingbert fest. Fotos: Christian Wagner/Jochen Schneider

Katzenbabys stecken in Lüftungsschacht einer Schule in St. Ingbert fest

Drei Katzenbabys sind in einem Lüftungsschacht in einer Schule in St. Ingbert in Not geraten – und von der Feuerwehr gerettet worden. Zu dem tierischen Einsatz rückte die Feuerwehr Rohrbach in der vergangenen Woche aus, darüber informierte ein Sprecher der Feuerwehr am Sonntag (23. Juni 2024).

Aus einem Lüftungsschacht der Gemeinschaftsschule in der Sportplatzstraße war lautes Miauen gemeldet worden. Engagierte Helferinnen und Helfer der Tierrettung hatten versucht, die Katzen zu finden. Allerdings war die Situation „besonders knifflig“, da die Katzenbabys von außen nicht zu erreichen waren.

Feuerwehr rettet drei Kätzchen aus Lüftungsschacht

Erst nach Ankunft des Hausmeisters konnte die entsprechende Lüftungsanlage erreicht werden. Teile der Anlage mussten zerlegt werden, um die Kätzchen retten zu können, teilte die Feuerwehr am Sonntag mit. Nach etwa einer Stunde hätten die drei Kätzchen wohlbehalten aus ihrer misslichen Lage befreit werden können. Die Tierrettung habe die Kätzchen dann in das Katzenhaus Oberwürzbach gebracht, wo ihre Mutter bereits wartete. Sie hatte die Lüftungsanlage eigenständig verlassen können.

Drei Kätzchen konnten aus der Lüftungsanlage gerettet werden. Foto: Cristoph Gillmann

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur
– Mitteilung der Freiwilligen Feuerwehr St. Ingbert