Halbfinale bei „The Biggest Loser“: Saarländerinnen zittern auf der Waage

Das Mutter-Tochter-Gespannt Natalja und Jessica aus dem Saarland hat es knapp ins Finale von „The Biggest Loser – Family Power Couples“ geschafft. In der letzten Woche auf Naxos wurde es für die beiden trotz gewonnener Challenge nochmal richtig knapp.

Vier Teams zittern bei „The Biggest Loser – Family Power Couples“ um den Einzug ins Finale – darunter auch die Saarländerinnen Natalja und Jessica. Foto: SAT.1

„Wir wollen so sehr ins Finale. Wir haben so lange und so hart daran gearbeitet, dass man den letzten Schritt dann auch noch gehen möchte“, erklären Jessica und Natalja vor der letzten Challenge bei „The Biggest Loser – Family Power Couples“.

Die letzte Challenge für die „Family Power Couples“

Die verlangt von den Kandidat:innen nochmal alles ab: Beim Laufen, Schleppen, Buddeln und Paddeln. Camp-Chefin Christine Theiss erklärt: „Auf euch wartet jetzt eine Art Triathlon und eure Gegenspieler heißen Steine, Sand und offenes Meer. Am Ende müsst ihr einen dreistelligen Zahlencode herausfinden, mit dem ihr eine Schatztruhe öffnen könnt. Wir haben drei Stationen für euch vorbereitet, bei der ihr jeweils eine Zahl erfahrt.“

Bei der ersten Station müssen Steine am Strand mit einem Tuch von einer Bucht in die nächste getragen werden. Dort müssen die Teilnehmer:innen aus den 60 Klötzen einen Turm von 1,50 Metern Höhe bauen. Haben sie das geschafft, erhalten sie die erste Kachel mit Rechenaufgaben. Natalja und Jessica geben alles – ihr Turm steht als erster.

Foto: SAT.1

Kandidat:innen zeigen Sportsgeist und Fairness

Weiter geht es in quadratischen Feldern im Sand, in denen die Couples die zweite Kachel finden müssen. Es heißt also: Graben. Trotz des Vorsprungs holt aus Manni und Lucas die Saarländerinnen ein. „Beim Graben war es ein Kopf-an-Kopf-Rennen, die haben sich da wirklich nichts geschenkt, das war eng“, meint Ramin Abtin. Dann findet auch das Mutter-Tochter-Gespann die zweite Aufgabe und kann weiter zur nächsten Station. Allerdings sind Andie und Shaliek ihnen knapp auf den Fersen.

Die Couples sollen jetzt mit Kanus von der Bucht zu einem Boot paddeln und dort den letzten Teil des Rätsels einsammeln. Die Kanus zu steuern gelingt allerdings nicht allen Teams gleich souverän. Natalja und Jessica holen Manni und Lucas ein. Sie kommen fast zeitgleich mit dem Vater-Sohn-Gespann sowie Andie und Shaliek am Boot an, wo jetzt Gedränge um die Tafeln herrscht. „Entweder musste man sich gegenseitig mit dem Paddel hauen, bis einer nachgibt, aber das wollten wir auch nicht. Man will doch fair und sportlich bleiben“, erklärt Jessica. Die drei Paare reichen sich gegenseitig ihre Kacheln und treten den Rückweg zur Bucht an.

Saarländerinnen gewinnen mit Rechenkünsten den Gewichtsbonus

Dort wartet die letzte Challenge: Aus den Rechenaufgaben auf den drei Tafeln muss nun der Code für ein Zahlenschloss an einer Schatzkiste errechnet werden. Wer die Flagge darin als Erstes hisst, gewinnt zwei Kilo Gewichtsbonus. Zum Glück haben die Saarländerinnen einen Trumpf im Ärmel: „Mathe war tatsächlich mein Lieblingsfach in der Schule. Peinlich, wenn ich die Rechenaufgabe nicht hinkriegen würde, weil ich früher eine Eins hatte“, meint Jessica. Die Sorge ist unbegründet: Natalja und Jessica lösen die Aufgabe und hissen ihre Flagge. Sie gewinnen damit zwei Kilo Gewichtsbonus und damit „fast schon ein Ticket ins Finale“, so Ramin Abtin.

Foto: SAT.1

Schatzsuche und Urlaubsfeeling bei der letzten Mental Activity

Zum Abschluss der letzten Woche kommt bei der Mental Activity nochmal Urlaubsfeeling auf. Mit einem Katamaran fahren die Kandidat:innen über das Meer bei Naxos. Eine kleine Aufgabe wartet dann aber doch noch: In einer Bucht wurde im Wasser für alle Couples eine kleine Schatztruhe deponiert. Die Teams sollen gemeinsam ins Wasser springen, untertauchen und sich ihre Schatzkisten schnappen.

Natalja aber packt die Höhenangst. Der Sprung ins kalte Wasser ist zu viel für sie. „Ich wollte es trotzdem machen, denn Jessica und ich haben alles zusammen gemacht“, erklärt sie. Nachdem Hassina Bahlol-Schröer und ihre Tochter sie beruhigt haben, hüpft sie von einer niedrigeren Stelle am Boot aus ins Wasser. Dort meistern Saarländerinnen die Bergung der Schatzkiste souverän. Diese enthält Briefe von ihren Liebsten. „Ich war so glücklich. Es ist einfach nur schön“, mein Natalja.

Foto: SAT.1

Natalja und Jessica zittern auf der Waage

Nach einer allerletzten Sporteinheit, bei der sich die Kandidat:innen noch einmal richtig auspowern, steht dann die Waage an. Es geht um den Einzug ins Finale. „Wir haben die Challenge gewonnen, wir haben den Bonus, aber das heißt noch lange nichts. Und jetzt ist das Finale zum Greifen nah“, meint Jessica nervös.

Und tatsächlich wird es richtig knapp. Während ihre Tochter 2,6 Kilogramm weniger auf die Waage bringt und ihr Gewicht demnach von 114,9 Kilogramm auf 112,3 Kilogramm reduziert hat, stagniert es bei Natalja. Sie hat nur 0,5 Kilogramm abgenommen und wiegt nun noch 91,6 Kilogramm. „Mein Körper ist einfach angehalten, und das in der letzten Woche. Ich kann es mir nicht erklären. Es tut mir leid, dass ich mein Kind enttäuscht habe“, meint die Saarländerin. Jessica versucht, sie zu beruhigen: „Es war traurig, ja, aber enttäuscht war ich definitiv nicht.“

Foto: Sat.1

Saarländerinnen schaffen es um Haaresbreite ins Finale

Dann folgt das prozentuale Ranking und die Saarländerinnen haben Glück. Der Gewichtsbonus schiebt sie um Haaresbreite vor Shaliek und Andie, die damit ausscheiden. „Die zwei Kilo Gewichtsbonus haben uns gerettet. Man sollte sich eigentlich freuen, aber ich habe Andie angesehen und ich konnte mich nicht freuen„, meint Nataja. Auch bei Jessica sind die Gefühle gemischt: „Es war ein Scheißgefühl. Einerseits hofft man, ins Finale zu kommen, aber andererseits kickt man mittlerweile echt gute Freunde aus dem Spiel.“

 

View this post on Instagram

 

A post shared by Jessi (@jessica_tbl_couples)

Nichtsdestotrotz: Die Saarländerinnen stehen im Finale. In der Zeit im Camp hat Natalja insgesamt 14,4 Kilogramm und Jessica 16,6 Kilogramm abgenommen. „Ihr habt Großes geleistet in der Zeit. Wir möchten natürlich, dass es hier nicht einfach aufhört, sondern weitergeht“, meint Dr. Christine Theiss. Wer sich daran hält und am Ende den größten Abnehmerfolg verbucht, gewinnt im großen Finale 50.000 Euro.

„The Biggest Loser – Family Power Couples“ das große Finale wird am 4. Oktober 2021 um 20.15 Uhr in SAT.1 ausgestrahlt. 

Verwendete Quellen:
– Sat.1
– Pepperstark GmbH