Haus Afrika veranstaltet Kundgebung gegen Rassismus in Saarbrücken

Am Freitag (28. August 2020) findet in Saarbrücken eine Kundgebung gegen Rassismus statt. Anlass ist der Jahrestag einer berühmten Demonstration.
Am Freitag findet in Saarbrücken eine Demonstration gegen Rassismus statt. Archivfoto: BeckerBredel
Am Freitag findet in Saarbrücken eine Demonstration gegen Rassismus statt. Archivfoto: BeckerBredel
Am Freitag findet in Saarbrücken eine Demonstration gegen Rassismus statt. Archivfoto: BeckerBredel
Am Freitag findet in Saarbrücken eine Demonstration gegen Rassismus statt. Archivfoto: BeckerBredel

„I have a dream“, erklärte der amerikanische Bürgerrechtler Martin Luther King am 28. August 1963 beim „March on Washington“. Sein Traum: Dass seine Nation die wahre Bedeutung des Grundsatzes auslebt: „Alle Menschen sind gleich geschaffen“. 

Kundgebung gegen Rassismus in Saarbrücken

Anlässlich des 57. Jahrestages der berühmten Rede veranstaltet das „Haus Afrika“ in Saarbrücken am Freitag eine Kundgebung gegen Rassismus. Die Demonstration findet von 16.00 Uhr bis 18.00 Uhr vor der Congresshalle statt. Sie soll friedlich und unter Einhaltung der Corona-Regeln ablaufen und wurde bereits beim Ordnungsamt gemeldet. Der Verein organisierte in den vergangenen Monaten im Zuge von „Black Lives Matter“ vermehrt Protestaktionen.

„BCF“ setzt sich für Aufarbeitung ein

Die Kundgebung wird von der „Black Community Foundation“ unterstützt, die deutschlandweit Proteste organisiert. Die Initiative fordert unter anderem eine „Racial Profiling“-Studie bei der Polizei. Eine entsprechende Petition mit den erforderlichen Unterschriften wurde bereits beim Bundestag vorgelegt.

Die Foundation setzt sich außerdem für die Aufarbeitung von Rassismus und Imperialismus in der Schule und die Durchführung der Internationalen Dekade für Menschen Afrikanischer Abstammung“ ein. Die Resolution sieht in einem Aktionsplan unter anderem gesetzliche Regelungen gegen Diskriminierung vor. 

Verwendete Quellen:
– „Haus Afrika e.V.“ auf Facebook
– „Black Community Foundation“ auf Instagram
– eigene Recherche