Kaufland nimmt hunderte Produkte aus dem Sortiment: Das ist der Grund dafür

Die Supermarktkette Kaufland nimmt rund 480 Produkte des „Unilever"-Konzerns aus dem Sortiment. Davon betroffen sind beispielsweise Marken wir Knorr oder Langnese.
Einige hundert Produkte nimmt Kaufland nun aus dem Sortiment. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Andreas Gebert
Einige hundert Produkte nimmt Kaufland nun aus dem Sortiment. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Andreas Gebert
Einige hundert Produkte nimmt Kaufland nun aus dem Sortiment. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Andreas Gebert
Einige hundert Produkte nimmt Kaufland nun aus dem Sortiment. Symbolfoto: dpa-Bildfunk/Andreas Gebert

Die Entscheidung von Kaufland, Produkte von Unilever aus dem Sortiment zu nehmen, beruht keineswegs auf Willkür. Vielmehr ist ein Streit um die Einkaufspreise der Waren der Auslöser dafür.

Der Konzern habe die Lieferpreise kurzfristig drastisch erhöht, heißt es in der Mitteilung zur Begründung. Doch Kaufland werde das nicht akzeptieren und die Produkte somit (vorerst) nicht mehr in die Regale stellen.

Betroffen sind unter anderem Marken wie Langnese, Knorr, Lipton oder Axe. Das teilte Kaufland am Montag (3. September 2018) auf Anfrage mit. Unilever hingegen wollte sich nicht näher dazu äußern.