Neustart für das „Landwerk“: Über Wallerfangen leuchtet wieder ein Stern mehr

Das Wallerfanger Sterne-Restaurant Landwerk öffnet wieder: Wir verraten, wie es weiter geht, was auf der Karte steht - und was der Saarlouiser Burger-Laden "Hans im Glück" damit zu tun hat.
Das Landwerk in Wallerfangen: Neustart mit bewährtem Team
Das Landwerk in Wallerfangen: Neustart mit bewährtem Team

Erfreuliche Nachrichten für Gourmets kommen aus Wallerfangen: Noch im März stand das Sterne-Restaurant „Landwerk“ zum Verkauf – Corona-Krise und Dauer-Lockdown hatten ihre Spuren hinterlassen. Jetzt geht es weiter – mit Sterneküche und fast dem selben Team wie zuvor.

Neue Ideen für Vegetarier:innen

Seit August hat das „Soft Opening“ begonnen. Der Restaurant-Betrieb fährt langsam hoch. Marc Pink, der für das Landwerk den begehrten Michelin-Stern erkocht hatte, ist weiter für die Küche verantwortlich. Judith Weller ist wie bisher im Restaurant für die Gäst:innen da. „Wir bleiben der Sterneküche treu, haben aber das Menü um eine vegetarische Menü-Variante ergänzt“, sagt Susanne Carina Autzen, die für Presse und Marketing verantwortlich ist.

Das Landwerk hatte schon vor der jetzigen Neueröffnung eine für Sternerestaurants eher unkomplizierte und entspannte Atmosphäre ausgezeichnet. Diesen Weg will das Wallerfanger Team auch weiter gehen. So wird das Restaurant künftig mit einem Bistro in der „Lounge“ ergänzt, das eine mediterran geprägte Karte bekommen soll und zum unkomplizierten Business-Lunch in der Mittagspause einlädt.

Keine Unbekannte in der Saar-Gastroszene

Bei soviel Kontinuität ist eine Neuerung trotzdem spannend: Neue Betreiberin des Landwerk ist die Glückswerk GmbH, vertreten durch die Geschäftsführer Dave und Ingo Stotzem. Beide sind in der saarländische Gastro-Szene keine Unbekannten. Dave Stotzem ist auch Franchise-Nehmer des Burger-Ladens „Hans im Glück“ in Saarlouis. Ingo Stotzem betrieb bis vor wenigen Jahren mehrere McDonald’s-Restaurants im Saarland. Er absolvierte aber auch selbst eine Ausbildung als Bäcker und Konditor. Und vom Vater – einem erfolgreichen Konditormeister und Küchenchef – lernte er Tricks und Kniffe der Kochkunst. So schließt sich der Kreis wieder zur Gourmet-Küche.

Besonders rührend war für das Team des Landwerk der Zuspruch in den letzten Monaten: „Die Stammgäste freuen sich enorm, dass es weitergeht“, freut sich Ingo Stotzem, für den das Landwerk ein Herzensprojekt ist. „Uns war es auch ein Anliegen den Standort zu sichern und den Mitarbeitern eine qualifizierte Perspektive zu geben.“

Team sucht noch Personal

Aktuell sucht das Landwerk noch Personal: „Unglücklicherweise ist aktuell insbesondere der Arbeitsmarkt der Gastronomie stark von der Corona-Pandemie belastet. Viele Mitarbeiter haben sich umorientiert und fehlen nun“, beschreibt die Restaurant-Sprecherin die Situation. Was müssen Bewerber:innen mitbringen? „Natürliche Herzlichkeit und Liebe zu dem, was man tut“, zählt Susanne Carina Autzen auf.

Mit etwas Sorge blickt das Team auch darauf, wie es im Herbst weiter gehen wird. „Der ganzen Branche und deren Mitarbeitern geht die Luft aus, ein weiterer Lockdown oder Verschärfungen der Richtlinien sollten daher vermieden werden“, fordert Ingo Stotzem.

Aber erst einmal füllt sich das Landwerk wieder mit Leben und bereichert die saarländische Gastro-Szene um eine weitere Facette. „Traditionell, regional, experimentell“, beschreibt das Team übrigens selbst seinen Stil – auf jeden Fall soll das Erlebnis „außergewöhnlich“ sein. Klingt auf jeden Fall nach einem lohnenswerten Ausflug nach Wallerfangen.

Infos zum Restaurant:

Restaurant Landwerk
Estherstr. 1 66798 Wallerfangen
Tel. 06831-62622
www.land-werk.de

 

Öffnungszeiten:
Mo, Di: geschlossen
Mi: 18:00 – 23:00 (Küche 18:30 – 22:00)
Do, Fr: 12:00 – 14:00 und 18:00 – 23:00 (Küche 18:30 – 22:00)
Samstag: 18:00 – 23:00 (Küche 18:30 – 22:00)
Sonntag: 12:00 – 14:00