Saarland-Nachrichten: Die wichtigsten Meldungen vom Donnerstag

SOL.DE hat die wichtigsten Nachrichten aus dem Saarland und der Region vom heutigen Donnerstag (7. Januar 2021) hier zusammengefasst.
In den kommenden Tagen wird im Saarland wieder Schnee erwartet. Archivfoto: Erwinaltmeier/CC BY-SA 3.0
In den kommenden Tagen wird im Saarland wieder Schnee erwartet. Archivfoto: Erwinaltmeier/CC BY-SA 3.0
In den kommenden Tagen wird im Saarland wieder Schnee erwartet. Archivfoto: Erwinaltmeier/CC BY-SA 3.0
In den kommenden Tagen wird im Saarland wieder Schnee erwartet. Archivfoto: Erwinaltmeier/CC BY-SA 3.0

Saar-Abschlussklassen dürfen ab Montag wieder in die Schule

Die saarländischen Abschlussklassen kehren ab Montag wieder zurück in den Präsenzunterricht. Das Bildungsministerium scheint damit Regierungschef Hans in den Rücken zu fallen. Die Infos: „Saar-Abschlussklassen dürfen ab Montag wieder in die Schule“.

Mehr Corona-News

Impfungen für medizinisches Personal ab nächster Woche auch in Saar-Krankenhäusern
Winterferien sollen im Saarland stattfinden
Weitere Corona-Fälle in Tholeyer Pflegeheim
AKK will Bundessicherheitsrat als Konsequenz der Corona-Krise

Rehlinger zu Kapitol-Sturm: „Trump ist ein autoritärer Alptraum“

Die Erstürmung des US-Kongresses von Anhängern des abgewählten US-Präsidenten Donald Trump hat Saarlands stellvertretende Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD) scharf verurteilt: „Rehlinger zu Kapitol-Sturm: ‚Trump ist ein autoritärer Alptraum'“.

Neunkirchen: Widerstand, tätlicher Angriff und Beleidigung von Polizeikräften

In Neunkirchen hat sich ein Mann in einem psychischen Ausnahmezustand gegen Maßnahmen der Polizei zur Wehr gesetzt. Unter anderem kam es zu Beleidigungen und Widerstandshandlungen. Mehr: „Neunkirchen: Widerstand, tätlicher Angriff und Beleidigung von Polizeikräften“.

Fall Hemmerle: Polizei will mehr DNA-Tests an Männern durchführen

Die Polizei will im Fall der erstochenen Beatrix Hemmerle aus Trier weitere DNA-Tests durchführen. 100 Männer sollen noch in der ersten Jahreshälfte angeschrieben werden. Hemmerle war vor 31 Jahren im Schlaf erstochen worden. Zum Artikel: „Fall Hemmerle: Polizei will mehr DNA-Tests an Männern durchführen“.

Verwendete Quellen:
– eigene Berichte
– Archivfoto: Erwinaltmeier/CC BY-SA 3.0 (zugeschnitten)