Mann verprügelt Lebensgefährtin in Wadern: Aufmerksamer Pizzabote ruft die Polizei

Am gestrigen Donnerstag (22. Dezember 2022) konnte ein Opfer von häuslicher Gewalt dank eines Pizzaboten aus der Situation gerettet werden. Ihr Lebensgefährte hatte der Frau zuvor mit Schlägen die Nase gebrochen.
Der Mann hatte seiner Lebensgefährtin mit Schlägen die Nase gebrochen. Symbolfoto: Pexels
Der Mann hatte seiner Lebensgefährtin mit Schlägen die Nase gebrochen. Symbolfoto: Pexels

Kundin ist blutverschmiert: Pizzabote alarmiert die Polizei

Ein Pizzabote alarmierte gegen 23:02 Uhr die Polizei, da ihm beim Ausliefern in Wadern eine verängstigte Frau mit blutverschmiertem Gesicht die Tür geöffnet hatte, um die Pizza entgegenzunehmen. Als die Beamten der Inspektion Nordsaarland an der Adresse ankamen, stellten sie fest, dass ihr Lebensgefährte die Verletzungen verursacht hatte.

Lebensgefährte brach Frau mit Schlägen die Nase

Im Rahmen eines Streits hatte der Mann die Frau zuvor mehrfach ins Gesicht geschlagen, bedroht und beleidigt. Sie musste im Anschluss in einem Krankenhaus behandelt werden. Die Ärzte stellten fest, dass ihre Nase gebrochen war.

Mann kehrt trotz Verbots in Wohnung zurück

Währenddessen verwies die Polizei den betrunkenen und renitenten Mann der Wohnung. Zudem sprachen die Beamten ein Rückkehrverbot für mehrere Tage aus. Dennoch: Als die Verletzte in Begleitung von Polizisten aus dem Krankenhaus nach Hause kam, bemerkte sie, dass ihr Lebensgefährte sich wieder in der gemeinsamen Wohnung aufhielt.

Polizei bricht Tür auf und nimmt Mann in Gewahrsam

Der Mann hatte die Wohnungstür von innen blockiert und fluchte im Inneren lauthals. Die Beamten mussten die Tür gewaltsam öffnen, um ihn in Gewahrsam zu nehmen. Er verbrachte die Nacht in der Zelle der Polizeiinspektion. Nun erwarten den Mann mehrere Strafverfahren wegen des Verdachts der Bedrohung, Körperverletzung und Beleidigung.

Verwendete Quellen:
– Pressemittelung der PI Nordsaarland