Motorradfahrer flüchtet in Nunkirchen vor Polizei und kollidiert mit Pkw

Ein Motorradfahrer lieferte sich am Donnerstag (25. August 2022) eine Verfolgungsjagd mit der Polizei. Dabei gefährdete er den Verkehr und beschädigte auf der Flucht auch einen Pkw.
Der Biker fuhr eine Supermoto-Rennmaschine, die für den Straßenverkehr nicht zugelassen ist. Symbolfoto: Swen Pförtner/dpa-Bildfunk
Der Biker fuhr eine Supermoto-Rennmaschine, die für den Straßenverkehr nicht zugelassen ist. Symbolfoto: Swen Pförtner/dpa-Bildfunk

Ein Streifenwagen der Polizeiinspektion Nordsaarland war am Donnerstag gegen 17:35 Uhr auf der L 148 in Richtung Bardenbach unterwegs. Kurz hinter der Ortslage Nunkirchen bemerkten die Beamt:innen ein blaues Motorrad ohne Kennzeichen. Dieses bog von der L 333 aus Richtung Büschfeld, Überlosheim auf die L 148 ein.

Flucht vor Polizei

Der Polizeiwagen wendete daraufhin und versuchte, das Motorrad anzuhalten. Dazu schaltete die Streife auch Sondersignale ein. Der Motorradfahrer ignorierte diese jedoch und flüchtete durch die Straße „Im Flürchen“ in Richtung Ortsmitte Nunkirchen.

Motorradfahrer kollidiert mit Pkw und entkommt

Daraufhin bog der Biker in die Weiskircher Straße, in Fahrtrichtung Thailen, ab. Dort überholte er einen vorausfahrenden Pkw. Da dieser jedoch gerade abbog, kollidierte das Motorrad mit dem Pkw. Nach dem Zusammenstoß flüchtete der Motorradfahrer nach rechts in ein angrenzendes Waldgebiet.

Rennmaschine nicht zugelassen

Bei dem Motorrad handelte es sich laut Polizei um eine sogenannte Supermoto-Rennmaschine. Diese sind nicht für den öffentlichen Straßenverkehr zugelassen und daher auch nicht versichert. Der Fahrer trug eine blaue Trainingsjacke, eine kurze, neongrüne Hose und einen schwarzen Vollschalenhelm.

Hinweise zu dem Fahrer oder dem Motorrad bitte an die Polizeiinspektion Nordsaarland, Wadern, unter 06871-9001-0.