Mutmaßlicher Todesschütze von Saargemünd verhaftet

Etwa zehn Tage nach den tödlichen Schüssen auf einen 21-jährigen in Saargemünd, hat die Polizei den mutmaßlichen Todesschützen in einer Ferienwohnung im französischen Montpellier gefasst. Das berichtet der "SR" unter Berufung auf die französische Regionalzeitung "Le Républicain Lorrain". Diese soll ihre Informationen von der französischen Polizei haben.
Der mutmaßliche Todesschütze von Saargemünd wurde gefasst. Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa
Der mutmaßliche Todesschütze von Saargemünd wurde gefasst. Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa
Der mutmaßliche Todesschütze von Saargemünd wurde gefasst. Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa
Der mutmaßliche Todesschütze von Saargemünd wurde gefasst. Symbolfoto: Uwe Anspach/dpa

Vor knapp zwei Wochen ereignete sich in Saargemünd eine schreckliche Tat, bei der ein 21-jähriger Mann auf offener Straße erschossen wurde: Mord-Anschlag in Saargemünd: 21-Jähriger auf offener Straße erschossen. Weitere Informationen und Hintergründe zu dem Mord findet ihr unter: Tödliche Schüsse in Saargemünd – Tat spielte im Drogenmilieu.

Mutmaßlicher Todesschütze von Saargemünd gefunden

Wie der „SR“ berichtet, soll der mutmaßliche Täter am heutigen Freitag verhaftet worden sein. Der „SR“ beruft sich dabei auf die französische Tageszeitung „Le Républicain Lorrain“, die sich ihrerseits auf die Angaben der französischen Polizei beruft.

Demnach soll es sich bei dem mutmaßlichen Täter um einen 28-jährigen Mann handeln. Dieser hatte sich im französischen Montpellier in einer Ferienwohnung versteckt. Bei seiner Festnahme soll ein weiterer Mann in der Wohnung anwesend gewesen sein. Ob auch er etwas mit den Todesschüssen von Saargemünd zu tun hat, ist bislang noch unklar.

Verwendete Quellen:
• Eigene Berichte
• Bericht des SR