Neuer Omikron-Impfstoff: Aktions-Bus kommt am Samstag zum Neunkircher Zoo

Der Impfbus rollt an diesem Samstag, 24. September, wieder am Neunkircher Zoo an. Mit dabei hat er dieses Mal den angepassten Corona-Impfstoff, der besser gegen die neuen Omikron-Varianten wirken soll.
Der neue Impfstoff gegen Omikron-Varianten steht bereit. Foto: Tobias Arhelger/Adobe Stock
Der neue Impfstoff gegen Omikron-Varianten steht bereit. Foto: Tobias Arhelger/Adobe Stock
Der neue Impfstoff gegen Omikron-Varianten steht bereit. Foto: Tobias Arhelger/Adobe Stock
Der neue Impfstoff gegen Omikron-Varianten steht bereit. Foto: Tobias Arhelger/Adobe Stock

Der Herbst hat begonnen, die Temperaturen werden kühler, wir halten uns wieder mehr in Innenräumen auf.  Experten halten weiter die Impfung für den besten Schutz gegen einen schwere Corona-Erkrankung. Zwar kann die Ansteckung dadurch nicht zu 100% vermieden werden – allerdings sind die Verläufe bei den Erkrankten deutlich milder. Das heißt: Keine Überlastung der Krankenhäuser, keine weiteren Lockdowns. Die ständige Impfkommission STIKO empfiehlt außerdem eine zweite Booster-Impfung für Menschen ab 60 Jahre.

Am Samstag, 24. September, rollt deshalb wieder der Impfbus am Neunkircher Zoo an. Ab steht der neue, angepasste Impfstoff zur Verfügung. Dieser soll deutlich besser gegen die neueren Omikron-Varianten schützen.  Das Besondere in Neunkirchen: Wer am Samstag zum Impfbus am Neunkircher Zoo kommt, erhält nicht nur den schützenden Piks gegen Corona – es gibt auch ein kostenloses Ticket für den Neunkircher Zoo. Für die Sonderimpfaktion hat die Verkehrsgesellschaft einen Linienbus zur Verfügung gestellt. Das Fahrzeug ist von außen als Impfbus kenntlich gemacht.

Damit wir weiter Stück für Stück unser normales Leben leben können, engagieren sich die Neunkircher Verkehrs GmbH (NVG), das Impfzentrum West sowie Stadt und Landkreis Neunkirchen unermüdlich mit ihrer Impfbus-Initiative. clp

Der Termin:

Samstag, 24. September 2022
10 – 14 Uhr
am Neunkircher Zoo

Ohne vorherige Anmeldung können sich alle Besucher:innen kostenfrei boostern oder impfen lassen. Als Impfstoffe stehen Biontech, Moderna und der neue Impfstoff Novavax bereit. Moderna ist erst ab dem 30. Lebensjahr in Deutschland zugelassen. Booster-Impfungen sind übrigens schon 3 Monate nach einer Corona-Erkrankung oder nach der letzten Impfung möglich. So bleibt der voll 2G-Plus-Status erhalten.

Als Dankeschön gibt es eine Tageskarte für den Neunkircher Zoo. Wer nach der Impfung wilde Tiere sehen will, kann sich übrigens Zeit lassen: Das Ticket ist drei Jahre lang gültig.

 

 

Fragen und Antworten rund um die Impfung

Welche Impfstoffe stehen zur Verfügung?

Geimpft wird mit den mRNA-Impfstoffen Biontech und Moderna sowie mit dem neuen Impfstoff Novavax, der nicht auf der mRNA-Technologie beruht.

Wie und wann bekomme ich bei einer Erst-Impfung die zweite Impfdosis?

Bei Biontec und Moderna kann die Zweitimpfung wahlweise im Impfzentrum Ost in Neunkirchen gemacht werden, im Impfbus oder beim Hausarzt (mit Termin). Im Impfzentrum Ost (Redener Straße 20, 66540 Neunkirchen) ist die Zweitimpfung auch ohne Termin möglich.

Welche Dokumente muss ich zur Impfung mitbringen?

Mitzubringen ist ein Ausweisdokument und – sofern vorhanden – der Impfausweis.

Können sich auch Kinder und Jugendliche impfen lassen?

Moderna ist erst ab 30 Jahren zugelassen. Biontech empfiehlt die Ständige Impfkommission ab 12 Jahre.

Wie lange soll der Abstand zwischen erster und zweiter Impfung sein?

Zwischen der 1. und 2. Impfung sollten bei Biontech 3 bis 6 Wochen liegen bzw. 4 bis 6 Wochen bei Moderna. Grundsätzlich können alle Bürgerinnen und Bürger eine Auffrischimpfung erhalten, wenn Ihre letzte Covid-19 Impfung mindestens drei Monate zurückliegt. Personen, die mit dem Impfstoff von Janssen geimpft wurden, wird eine Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff nach vier Wochen empfohlen.

Ab wann ist eine Booster-Impfung möglich?

Booster-Impfungen sind schon 3 Monate nach einer Corona-Erkrankung oder nach der letzten Impfung möglich.

Helfen die Impfstoffe auch gegen die neuen Delta- und Omikron-Variante?

Laut Bundesgesundheitsministerium zeigen aktuelle Studien, dass die verfügbaren Impfstoffe auch gegen die Delta-Virusvarianten wirksam sind. Kommt es dennoch zu einer seltenen Ansteckung, wird der Krankheitsverlauf deutlich abgemildert. Die Booster-Impfung verstärkt nach derzeitiger Einschätzung die Schutzwirkung auch gegen die Omikron-Variante. Wichtig bei der Impfung ist vor allem der Schutz gegen schwere oder tödliche Verläufe. In Neunkirchen werden außerdem die neuen, angepassten Impfstoffe verabreicht.

Infos zur Impfaktion:

Impfzeiten:
Samstag, 24. September 2022
1o:00 Uhr – 14:00 Uhr

Den regulären Fahrplan des Impfbusses finden Sie hier: www.nvg-neunkirchen.de/impfbus