Pascal Kappés: Kreißsaal-Verbot für Ex-Mister-Saarland – das sagt er dazu

Pascal Kappés, Ex-Mister-Saarland sowie „Berlin Tag & Nacht"-Star, soll bei der Geburt seines Kindes im Oktober nicht dabei sein. Zumindest wenn es nach „Noch-Gattin" Denise Kappés (geb. Temlitz) geht. „Bild" hat mit Pascal gesprochen - das sagt er zur Situation.
Pascal im Urlaub: Er lässt es sich gut gehen. Screenshot: Instagram/@pascal.kappes
Pascal im Urlaub: Er lässt es sich gut gehen. Screenshot: Instagram/@pascal.kappes
Pascal im Urlaub: Er lässt es sich gut gehen. Screenshot: Instagram/@pascal.kappes
Pascal im Urlaub: Er lässt es sich gut gehen. Screenshot: Instagram/@pascal.kappes

Zu Beginn sah es bei Denise und Pascal mehr als rosig aus: Nach nur wenigen Monaten Beziehung folgte die Verlobung. Dann die Hochzeit. Und dann die Ankündigung, dass ein Baby auf dem Weg sei. Doch die Liebe hielt nicht lange an.

Vor wenigen Tagen schrieb Denise auf Instagram, dass eine Scheidung beschlossene Sache sei. Nun geht die werdende Mutter einen Schritt weiter. Auf die Fan-Frage, ob Pascal die Geburt besuchen werde, antwortet die Ex-Bachelor-Kandidatin: „Nein, das möchte ich nicht mehr.“

Die „Bild“-Zeitung telefonierte daraufhin mit Pascal. Sein Statement? Jeder sollte die Chance haben, bei der Geburt des eigenen Kindes anwesend zu sein. Insbesondere, wenn es um das Erstgeborene ginge. Aber: Er respektiere die Entscheidung von Denise, sagt der Berlin Tag & Nacht-Star. Weiterhin erzählte der Saarbrücker der Bild, er wolle bei der Geburt möglichst „nahe dran sein“. Zumindest vor dem Kreißsaal. Oder vor der Klinik. 

Abgesehen davon lässt Pascal es sich momentan gut gehen. Er befindet sich im Urlaub in Frankreich. Zusammen mit einer Frau. Ist sie seine Neue?