Preis für Merziger Ukraine-Hilfe und Antisemitismusbeauftragten Roland Rixecker

Zum ersten Mal wird jetzt der Evangelische Freiheitspreis Saar vergeben. Er geht an die Ukraine-Hilfe aus Merzig sowie den Antisemitismusbeauftragten Roland Rixecker.
Auch die Merziger Ukraine-Hilfe wird mit dem neuen Preis ausgezeichnet. Foto: Christoph Soeder/dpa-Bildfunk
Auch die Merziger Ukraine-Hilfe wird mit dem neuen Preis ausgezeichnet. Foto: Christoph Soeder/dpa-Bildfunk

Die Merziger Ukraine-Hilfe und der saarländische Antisemitismusbeauftragte Roland Rixecker werden mit dem ersten Evangelischen Freiheitspreis Saar ausgezeichnet. Der Preis der evangelischen Kirchen im Saarland geht an Einzelpersonen oder Gruppen, die sich durch besonderes Engagement um Kirche und Gesellschaft verdient gemacht haben, wie die evangelischen Kirchenkreise im Saarland am Dienstag (4. Oktober 2022) mitteilten.

Team half Ukraine-Flüchtlingen

Das 40-köpfige Ukraine-Hilfsteam der evangelischen Kirchengemeinde Merzig hatte von März bis Juni Kriegsflüchtlinge aus der Ukraine bei Behördengängen, der Kinderbetreuung oder mit der Ausgabe von Essen unterstützt.

Rixecker ist Antisemitismusbeauftragter

Roland Rixecker wurde unter anderem in seiner Funktion als Antisemitismusbeauftragter des Saarlandes für den vorbildhaften interreligiösen Dialog mit der jüdischen Gemeinde ausgezeichnet. Die Preisverleihung findet am 31. Oktober in Saarbrücken statt.

Roland Rixecker (68) ist seit Januar der Antisemitismus-Beauftragte im Saarland. Foto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Roland Rixecker ist der Antisemitismus-Beauftragte im Saarland. Foto: Oliver Dietze/dpa-Bildfunk

Verwendete Quellen:
– Deutsche Presse-Agentur