Trinkwasser in Saarbrücken kann in nächster Zeit nach Chlor riechen

Die Stadtwerke Saarbrücken nehmen ab dem morgigen Montag (17. Oktober 2022) Reinigungsarbeiten an mehreren Trinkwasserbehältern vor. Dadurch kann ein leichter Chlorgeruch im Wasser aufkommen.
Das Trinkwasser in Saarbrücken kann in den kommenden Wochen einen leichten Chlorgeruch haben. Symbolfoto: Pexels
Das Trinkwasser in Saarbrücken kann in den kommenden Wochen einen leichten Chlorgeruch haben. Symbolfoto: Pexels

Vom morgigen Montag (17. Oktober 2022) bis zum 10. November reinigen die Stadtwerke Saarbrücken die Trinkwasserbehälter Steinacker Erd, Schwarzenberg, Wickersberg, Klarenthal, Winterberg, Eschberg, Kieselhumes, Deutschhöh und Gersweiler Turm. Das berichtet der SR. Auch eine Desinfektion steht an.

In dieser Zeit könne das Trinkwasser dadurch kurzzeitig nach Chlor riechen. Da die Menge jedoch gering ist, bestehe keine Gefahr für die Gesundheit. Auch das Gesundheitsamt ist an den Arbeiten beteiligt. Über die beiden Wasserwerke in Rentrisch und in St. Arnual versorgen die Stadtwerke nach eigenen Angaben 183.000 Menschen in Saarbrücken mit Trinkwasser.

 Verwendete Quellen:
– Saarländischer Rundfunk