Pascal Conigliaro: Der Oberbürgermeister-Kandidat mit Kompetenz und Herz

„Homburg braucht einen Neuanfang“, sagt Pascal Conigliaro. Der 46-jährige SPD-Landtagsabgeordnete will bei der Stichwahl am 23. Juni zum neuen Oberbürgermeister in Homburg gewählt werden – und der hat viel vor!
„Homburg braucht einen Neuanfang“, sagt Pascal Conigliaro. Als künfiger OB will er den Stillstand in der Stadt beenden.
„Homburg braucht einen Neuanfang“, sagt Pascal Conigliaro. Als künfiger OB will er den Stillstand in der Stadt beenden.

Ein Oberbürgermeister, der anpackt

„Wir hatten Jahre des Stillstandes in unserer Stadt. Die Homburgerinnen und Homburger brauchen jetzt einen Oberbürgermeister, der nicht verwaltet, sondern anpackt – und einer der dauerhaft bleibt.“

Arbeit und Wirtschaft sind seine Kernthemen

Als gelernter Bankkaufmann und BWL-Absolvent an der Hochschule Kaiserslautern hat er das Thema Wirtschaft und Finanzen von der Pike auf gelernt und fundierte Kenntnisse aufgebaut. Später arbeitete er als Kreditanalyst bei der SaarLB und hat dort grenzüberschreitende Finanzierungen in Deutschland und Frankreich im Bereich Mittelstand, Immobilien in Großstädten und Gebietskörperschaften begleitet.

Seine politischen Wurzeln hat Pascal Conigliaro schon immer in der SPD: Conigliaro ist seit 2015 Vorsitzender des SPD-Ortsvereins des Homburger Ortsteils Einöd und sitzt seit 2019 für die SPD im Stadtrat von Homburg. Er ist zudem der Vertreter der Stadt Homburg in der Zweckverbandsversammlung des Biosphärenreservat Bliesgau und Vorstandsmitglied im Landesverband der Naturfreunde Saarland e.V. Seit 2022 ist Pascal Conigliaro auch Chef der gesamten SPD Homburg.

Pascal Conigliaro ist Familienmensch. Seine Frau und er haben zwie Töchter. So kennt er auch die Sorgen und Nöte, die Familien heute haben.

Für ihn wichtig: Gute Arbeit und stabile Finanzen

Bereits 2022 zog der Deutsch-Franzose Pascal Conigliaro in den Landtag des Saarlandes ein, ist Vorsitzender des Ausschusses für Europa, Fragen des Interregionalen Parlamentarierrates (IPR) und Sprecher der SPD-Fraktion für Haushalts- und Finanzpolitik sowie Mitglied im Ausschuss für Wissenschaften. 2023 wurde Pascal Conigliaro von der SPD einstimmig zu ihrem Kandidaten für die OB-Wahl in Homburg gewählt. Im Kandidatenfeld ist Conigliaro der jüngste Bewerber und tritt mit den Themenschwerpunkten Wirtschaft, gute Arbeit und stabile Finanzen sowie Identität in den Stadtteilen für einen echten Neuanfang ein.

Für jeden Stadtteil eigene Ziele gesetzt

Egal ob die Errichtung eines Bildungsstandortes in Jägersburg, den Ausbau der touristischen Naherholungsgebiete in und um Homburg, den Ausbau der Lärmschutzmaßnahmen in Reiskirchen, seinen Einsatz für den Ausbau der Grundschule Luitpold oder die Sanierung des Sportzentrums in Erbach – hier spricht ein Macher, der sich auch in den Stadtteilen auskennt.

„Ich möchte, dass Seniorinnen und Senioren vor Ort eine Versorgung finden und Wohngebiete auch mit kleineren Bussen angefahren werden, damit gerade ältere Menschen, die kein eigenes Fahrzeug mehr besitzen, die Möglichkeit haben, in die Stadt zu fahren. Berufstätige brauchen eine gute ÖPNV-Infrastruktur, egal ob im Fernverkehr oder am Bahnhof in Einöd“, fordert Pascal Conigliaro.

„Meine Familie ist mein Anker“, sagt Pascal Conigliaro. Das gilt auch für meinen Vater (rechts), den viele aus dessen Geschäft, dem „Euro Snack Sebastian“ kennen.

Viele kennen „den Pascal“ als zuverlässigen Macher

In Kirrberg tritt er für den Erhalt und die Entwicklung des Grundschulzentrums ein – ein wichtiger Ansatz für den zweifachen Familienvater. Familien sollen in Homburg Wohnen und Freizeit verbinden können, die Stadt soll sauberer und sicherer werden – auch im Brandschutz: „Die Feuerwehrleute bei uns leisten einen unfassbar wichtigen Job für die Allgemeinheit! Wir prüfen einen zusätzlichen Feuerwehrstandort in Beeden!“, erklärt der OB-Kandidat.

Was dem sportbegeisterten Kandidaten wichtig ist: Ein offenes Ohr zu haben, für die Sorgen der Bevölkerung, der Firmen, der Vereine. Als Familienmensch kennt er auch die Sorgen und Nöte, die Familien heute haben. Zusammen mit seiner Frau, einer examinierten Krankenschwester, ist er auch kirchlich engagiert. Viele kennen „den Pascal“ als zuverlässigen Macher und wünschen sich, dass er auch in Homburg das Ruder im Rathaus übernimmt. Pascal steht für den Neuanfang aber auch für die Tradition, so hört er auch auf den Rat von Vater Sebastian, den viele vom Grill „Eurosnack“ kennen.

 

Waschechter Homburger, der hier aufgewachsen ist

Modern, weltoffen, fortschrittlich und fair soll das neue Homburg unter seiner Führung sein. „Ich sorge dafür, dass viele Frauen bei uns demnächst ein Mandat bekommen. Mein Team ist eine Mischung aus Jung und Alt. Gleichzeitig bauen wir um mit neuen Leuten, die erfahren und jetzt schon an Bord sind und gemeinsam mit mir und neuen Ideen die Verwaltung in Schwung bringen.“ Pascal Conigliaro ist ein waschechter Homburger, hier aufgewachsen, hat hier seine Familie gegründet, ist in den Vereinen verwurzelt: Mir liegt die Stadt am Herzen und ich will der Stadt etwas zurückgeben, in der ich aufgewachsen bin, wo ich zu Schule gegangen bin und wo ich lebe.“

Mehr Infos unter www.pascal.saarland

V i S d P: Pascal Conigliaro, SPD Homburg