Schwerer Unfall bei Dillingen: Vier Personen lebensbedrohlich verletzt

Wie die Polizeiinspektion Saarlouis meldet, ereignete sich am Dienstagabend (26. Juni 2018) ein schwerer Verkehrsunfall auf der L 170 zwischen Wallerfangen und Dillingen.
Die Feuerwehr schnitt die vier Verletzten aus ihren Wracks heraus. Foto: BeckerBredel
Die Feuerwehr schnitt die vier Verletzten aus ihren Wracks heraus. Foto: BeckerBredel
Die Feuerwehr schnitt die vier Verletzten aus ihren Wracks heraus. Foto: BeckerBredel
Die Feuerwehr schnitt die vier Verletzten aus ihren Wracks heraus. Foto: BeckerBredel

Hier kam es zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei entgegenkommenden Autos. Unmittelbar vor dem Zusammenstoß überholte der Unfallverursacher zwei vor ihm fahrende Fahrzeuge und übersah einen entgegenkommenden Pkw.

An den beiden unfallbeteiligten Autos entstand wirtschaftlicher Totalschaden, die Schadenshöhe wird derzeit auf etwa 40.000 Euro geschätzt. Die Fahrzeuge waren mit je zwei Personen (16 sowie 18 Jahre alt und zwei 30-Jährige) besetzt.

Alle vier Personen wurden in Folge des Verkehrsunfalls lebensbedrohlich verletzt und in den Fahrzeugen eingeklemmt. Sie mussten von der Freiwilligen Feuerwehr, Löschbezirk Dillingen,  mit schwerem Gerät aus den Fahrzeugen gerettet werden. Zur weiteren Behandlung brachten die Rettungskräfte die Personen in umliegende Krankenhäuser.

Die Fahrbahn der L 170 wurde durch auslaufende Betriebsstoffe verunreinigt und war bis ein Uhr nachts voll gesperrt. Über die aktuellen Gesundheitszustände der vier Personen können momentan keine Angaben gemacht werden, meldet die Polizei.