Pedelec-Verleih in Saarbrücken geplant

Das Unternehmen TIER, das in Saarbrücken bereits E-Scooter verleiht, will sein Angebot auf Pedelecs erweitern. Die Stadt plant einen baldigen Start. Dazu weist sie auch feste Aufstellflächen aus.
Das Unternehmen "TIER" will in Saarbrücken künftig auch Pedelcs verleihen. Symbolfoto: TIER
Das Unternehmen "TIER" will in Saarbrücken künftig auch Pedelcs verleihen. Symbolfoto: TIER

TIER und Stadt planen Pedelec-Verleih in Saarbrücken

In Saarbrücken sollen künftig auch Pedelecs zum Verleih bereitstehen. Das berichtet die Landeshauptstadt in einer Pressemitteilung. Demnach wolle das Unternehmen TIER, das in Saarbrücken bereits E-Scooter verleiht, sein Angebot auf die Fahrräder mit Elektromotor ausweiten.

Beste Voraussetzungen, um das Auto stehenzulassen

Bürgermeisterin Barbara Meyer informierte am heutigen Dienstag (25. April 2023) den Umweltausschuss über die Pläne von TIER. Demnach zeigten Erkenntnisse aus anderen Städten, dass die Zielgruppen von Pedelecs und E-Scootern sich unterscheiden. Laut Oberbürgermeister Uwe Conradt schaffe die umweltfreundliche und unkomplizierte Ergänzung beste Voraussetzungen dafür, dass möglichst viele Menschen das Auto stehenlassen. Mit einer Kombination aus ÖPNV und Sharing-Angeboten könne man schnell und einfach Wege zurücklegen.

TIER verzeichnet große Nachfrage nach E-Scootern

„Die Zusammenarbeit mit dem Anbieter läuft bereits seit Jahren sehr gut. Die E-Scooter werden laut Angaben des Unternehmens in Saarbrücken gut genutzt und es ist eine große Nachfrage zu verzeichnen“, so Meyer. Analog zu den bisherigen Abläufen werde die Stadtverwaltung eine Rahmenvereinbarung mit dem Unternehmen treffen, damit der Pedelec-Verleih möglichst bald starten kann. Diese solle mit Blick auf Praktikabilität und Wirtschaftlichkeit angepasst werden.

Stadt will Aufstellflächen festlegen und markieren

Nach Vorbild von anderen Städten will die Landeshauptstadt dann Aufstellflächen für E-Scooter und Pedelecs festlegen, markieren und mit Schildern versehen. Die ersten acht Standorte sind in der Trierer Straße nahe dem Haupteingang sowie am Seitenausgang der Europagalerie, in der Viktoriastraße am Eingang von Kaufhof, in der Kaiserstraße, der Betzenstraße, am Schillerplatz/Tbilisser Platz, in der Nauwieserstraße und am Landwehrplatz.

Künftig sollen in Zusammenarbeit mit Saarbahn und TIER weitere Stellplätze hinzukommen. Diese sollen die Leihfahrzeuge sinnvoll mit dem ÖPNV verknüpfen.

Verwendete Quellen:
– Pressemitteilung der Landeshauptstadt Saarbrücken