Unhaltbare Zustände in Seniorenheim in Neunkirchen?

Gegen das Evergreen-Seniorenheim in Neunkirchen werden Vorwürfe laut, nach denen vor allem Personalmangel in der Einrichtung zu Versäumnissen und schlechten Zuständen führt. Das berichtet die Saarbrücker Zeitung.
Über das Pflegeheim "Evergreen" in Neunkirchen werden Beschwerden laut. Symbolfoto: Oliver Berg/dpa-Bildfunk
Über das Pflegeheim "Evergreen" in Neunkirchen werden Beschwerden laut. Symbolfoto: Oliver Berg/dpa-Bildfunk
Über das Pflegeheim "Evergreen" in Neunkirchen werden Beschwerden laut. Symbolfoto: Oliver Berg/dpa-Bildfunk
Über das Pflegeheim "Evergreen" in Neunkirchen werden Beschwerden laut. Symbolfoto: Oliver Berg/dpa-Bildfunk

Zu wenig Personal führt zu weitreichenden Mängeln

Wie die Heimbeirats-Mitglieder Martina Stöckel und Rolph David der Zeitung berichten, herrsche in dem Haus unzureichende Pflege und Hygiene. Durch mangelndes und wechselndes Personal komme es zu unpünktlicher Medikamentenvergabe und zu wenig Beschäftigung. Ihre Vorwürfe belegen sie mit dem Schriftwechsel mit Heimleitung und Behörden. In der SZ berichten sie unter anderem von Patienten, die mehrere Wochen nicht geduscht wurden.

Was ist dran an den Vorwürfen?

Die Saarbrücker Zeitung hat sowohl bei der Heimleitung, als auch bei den zuständigen Behörden nachgefragt, was an den jeweiligen Vorwürfen dran ist. Die Führung des Evergreens berichtete, dass bereits Verbesserungsmaßnahmen in vielen Bereichen getroffen wurden. Welche das im Einzelnen sind und wie etwa das Gesundheitsministerium die Situation einschätzt, gibt es zum Nachlesen auf saarbruecker-zeitung.de (Hinweis: Der Beitrag gehört zum „SZ+“-Angebot der Saarbrücker Zeitung. Um diesen zu lesen, müsst ihr euch ggf. registrieren oder eine Bezahloption wählen.)

Verwendete Quellen:
• Saarbrücker Zeitung