Wird der Rundfunkbeitrag bald teurer?

Zurzeit beträgt der Rundfunkbeitrag für ARD und ZDF 17,50 Euro. Das könnte sich bald ändern.
Der Rundfunkbeitrag von ARD und ZDF steht immer wieder in der Diskussion. Symbolfoto: Arno Burgi/dpa-Bildfunk.
Der Rundfunkbeitrag von ARD und ZDF steht immer wieder in der Diskussion. Symbolfoto: Arno Burgi/dpa-Bildfunk.
Der Rundfunkbeitrag von ARD und ZDF steht immer wieder in der Diskussion. Symbolfoto: Arno Burgi/dpa-Bildfunk.
Der Rundfunkbeitrag von ARD und ZDF steht immer wieder in der Diskussion. Symbolfoto: Arno Burgi/dpa-Bildfunk.

Der neue ARD-Vorsitzende Ulrich Wilhelm hat einen höheren Rundfunkbeitrag gefordert. Geht es nach ihm, sollen die Deutschen ab 2021 tiefer in die Tasche greifen. Das sagt er dem „Handelsblatt“.

Demnach soll sich die Erhöhung des Beitrags im Rahmen der Inflation bewegen und für vier Jahre gelten. „Ohne einen höheren Rundfunkbeitrag ab 2021 kommen wir am gewaltigen Kürzen der Programme nicht vorbei“, erklärt Wilhelm.

Momentan bezahlen die Deutschen 17,50 Euro monatlich Rundfunkbeitrag für ARD und ZDF. Laut RP-Online würde eine Erhöhung des Beitrags im Rahmen der allgemeinen Inflation eine jährliche Steigerung um zirka 1,7 Prozent bedeuten.

„Inflationsbereinigt zahlen die Menschen in Deutschland seit gut zehn Jahren nicht mehr Rundfunkbeitrag – und das bei einem ungleich größeren Angebot. Darüber werden wir mit den Ländern im Einzelnen sprechen müssen“, so Wilhelm.