Dillingen (Saar) Sportveranstaltung, bis 21.06.2018 21:00 Uhr Aufgrund des 14. Dillinger Firmenlaufes kommt es im Innenstadtbereich von Dillingen zu Verkehrsbeeinträchtigungen. Der Durchgangsverkehr wird gebeten, das überörtliche Straßennetz zu benutzen. Für den innerörtlichen Verkehr sind Umleitungsstrecken ausgeschildert und der Verkehr wird durch Polizeibeamte geregelt. Der Schwerlastverkehr sollte nach Möglichkeit für den Zeitraum der Veranstaltung den Innenstadtbereich von Dillingen meiden. Ab 17:50 Uhr kommt es in Diefflen zu einer Vollsperrung der L 143 in Fahrtrichtung Dillingen. Eine Ableitung des Verkehrs erfolgt hier über die L 346. Ab 17:50 Uhr kommt es in Diefflen zu einer Vollsperrung der L 143 in Fahrtrichtung Dillingen. Eine Ableitung des Verkehrs erfolgt hier über die L 346. (13:40)

Priorität: Normal

22°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
22°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Bamberg bleibt Ulm auf den Fersen - Berlin verliert erneut

Das Team von Ahmet Caki kassierte gegen Aufsteiger Science City Jena eine knappe Niederlage. Foto: Soeren Stache

Das Team von Ahmet Caki kassierte gegen Aufsteiger Science City Jena eine knappe Niederlage. Foto: Soeren Stache

Die Franken besiegten MHP Riesen Ludwigsburg mit 84:75 (41:32) und liegen mit 40:2 Punkten zwei Zähler hinter den unbesiegten Ulmern (42:0). Es war Bambergs siebter Sieg in Serie.

Die Partie war zugleich Generalprobe für das Pokal-Halbfinale am Samstag in Berlin. Beim Top-Four-Turnier treffen Bamberg und Ludwigsburg erneut aufeinander. Die Ludwigsburger bleiben nach der elften Saisonniederlage Neunter. Für Titelverteidiger Bamberg waren Aleksej Nikolic und Fabien Causeur mit 15 Punkten erfolgreichste Werfer. Auf der Gegenseite ragte Drew Crawford mit 25 Punkten heraus.

ALBA Berlin hat vor dem anderen Top-Four-Halbfinale gegen Bayern München eine erneute Niederlage einstecken müssen. Das Team von Trainer Ahmet Caki verlor sein Heimspiel vor 7269 Zuschauern gegen den Aufsteiger Science City Jena mit 73:74 (44:26). Es war bereits die fünfte Pflichtspielniederlagen in Serie.

Die Berliner gingen mit einer 18 Punkte-Führung in die Halbzeit, verspielten aber mit einer schwachen zweiten Hälfte den Sieg. Eine knappe Minute vor dem Ende gelang Jena der Ausgleich zum 73:73 durch Ex-Albatros Julius Jenkins. Ein verwandelter Freiwurf von Marcos Knight machte die Niederlage perfekt. Bester Werfer der Berliner war Ismet Akpinar mit 15 Punkten. Bei Jena traf Knight mit 16 Zählern am Besten.

Infos zu Berlin - Jena

Infos zu Bamberg - Ludwigsburg

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein