A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken zwischen Saarlouis-Mitte und Lisdorf Gefahr durch Metallteile auf dem mittleren Fahrstreifen (08:53)

A620

Priorität: Dringend

17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Champions League bei DAZN: 110 Spiele und ein Weltmeister

Ab der kommenden Saison hinter dem Mikrophon bei DAZN: Weltmeister Per Mertesacker. Foto: Peter Steffen

Ab der kommenden Saison hinter dem Mikrophon bei DAZN: Weltmeister Per Mertesacker. Foto: Peter Steffen

München (dpa) - Der Livestreamingdienst DAZN steigt in der kommenden Saison in die Berichterstattung über die Europapokal-Wettbewerbe ein und hat sich Fußball-Weltmeister Per Mertesacker als Experten geholt.

DAZN wird künftig als Sublizenznehmer von Sky Deutschland etwa 110 Spiele zeigen. Zudem wird der Dienst alle 205 Partien der Europa League übertragen. Die Preise für die Kunden werden laut dem zahlungspflichtigen Portal nicht erhöht.

Der 33-jährige Mertesacker soll nach Angaben von DAZN die Top-Spiele begleiten. «Ich möchte in meiner Rolle vor allem authentisch und ich selbst bleiben. Ich möchte meine Gedanken zum Spiel formulieren und meine Sicht auf den Fußball teilen», sagte er. Der Verteidiger hat nach der Premier-League-Saison seine Karriere bei Arsenal beendet und leitet künftig die Nachwuchsakademie des Clubs aus London.

Die Champions League wird in der neuen Saison in Deutschland nicht mehr im frei empfangbaren Fernsehen zu sehen sein. In der kommenden Spielzeit übertragen nur der Pay-TV-Sender Sky und DAZN die Spiele. Fans, die alle Spiele mit deutscher Beteiligung schauen möchten, benötigen künftig zwei Abonnements. Nur wenn ein deutscher Verein im Endspiel steht, gibt es eine Übertragung im frei empfangbaren Fernsehen.

Sky wird in der kommenden Champions-League-Saison 34 Spiele live sowie 40 Konferenzen senden. DAZN zeigt die übrigen der insgesamt 138 Partien von Europas wichtigstem Club-Wettbewerb. Das ZDF hatte sechs Jahre lang pro Saison jeweils 17 Spiele live im Free-TV gezeigt, zuletzt am Samstag das Finale zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool (3:1).

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein