A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis zwischen Wilhelm-Heinrich-Brücke und Saarbrücken-Gersweiler rechter Fahrstreifen blockiert, Nachtbaustelle (20.10.2019, 22:12)

Priorität: Normal

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Champions League

Atlético vorsichtig, Leicester optimistisch

Do., 13. April 2017, 14:25 Uhr

Antoine Griezmann schoss Atlético zum 1:0-Erfolg über Leicester. Foto: Mateo Villalba

Der Schiedsrichter steht im Mittelpunkt: Leicester City regt sich nach dem 0:1 bei Atlético Madrid über einen Pfiff auf. Doch der englische Meister ist mit dem Ergebnis gut bedient - und kann hoffen.

100-Tore-Ehre für den «König»: CR7 lässt Zweifler verstummen

Do., 13. April 2017, 11:45 Uhr

C. Ronaldo erzielt als erster Spieler 100 Tore in europäischen Pokalwettbewerben. Foto: Sven Hoppe

Skepsis ist Cristiano Ronaldo fremd. Vor allem wenn sie sich gegen seine Person richtet. Der Weltfußballer von Real Madrid beweist beim FC Bayern, dass er der Mann für die entscheidenden Tore ist.

Bayern sprechen sich nach 1:2 Mut zu

Do., 13. April 2017, 08:55 Uhr

Manuel Neuer hielt den FC Bayern mit zahlreichen Glanzparaden im Spiel. Foto: Matthias Balk

Wieder Real, wieder Schmerzen - und wieder ein Bayern-K.o. in der Champions League? Nach dem Frusterlebnis beim 1:2 gegen Cristiano Ronaldo & Co. versuchen die Münchner, sich Mut für das Rückspiel zu machen. Ancelotti steht vor kniffligen Personalfragen.

BVB droht nach 2:3 gegen AC Monaco Champions-League-Aus

Do., 13. April 2017, 08:55 Uhr

Die Spieler von Borussia Dortmund verabschieden sich nach dem Spiel von den Fans. Foto: Bernd Thissen

Der Weg zurück zur Normalität ist schwer, aber der BVB hat mit einer couragierten Leistung auf das Schockerlebnis vom Vortag reagiert. Allerdings ohne sportliches Happy End: Es droht nach dem 2:3 gegen Monaco das Aus im Champions-League-Viertelfinale.

Ronaldo erster Spieler mit 100 Europapokal-Toren

Mi., 12. April 2017, 23:25 Uhr

Cristiano Ronaldo hat bei seinen Europapokal-Toren die 100 rund gemacht. Foto: Andreas Gebert

Cristiano Ronaldo hat eine weitere Bestmarke in seiner Karriere gesetzt. Mit seinen beiden Toren beim 2:1-Sieg von Real Madrid beim FC Bayern München im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League erreichte der Weltfußballer als erster Spieler 100 Treffer in Europapokal-Wettbewerben.

1:2-Heimpatzer gegen Real: Bayern vor Viertelfinal-Aus

Mi., 12. April 2017, 23:20 Uhr

Manuel Neuer kann den zweiten Treffer durch Cristiano Ronaldo nicht verhindern. Foto: Sven Hoppe

Cristiano Ronaldo hat den Triple-Träumen des FC Bayern einen herben Dämpfer versetzt. Mit zwei Treffern besiegelt der Weltfußballer den 2:1-Hinspielsieg von Real Madrid im Viertefinale in München. Die Hausherren können Topstürmer Robert Lewandowski nicht ersetzen.

1:0 gegen Leicester: Atlético kommt Halbfinale näher

Mi., 12. April 2017, 22:45 Uhr

Antoine Griezmann jubelt über sein Tor zur 1:0-Führung für Atlético Madrid. Foto: Paul White

Vorjahres-Finalist Atlético Madrid darf auf seine dritte Halbfinal-Teilnahme in der Fußball-Champions-League hoffen.

BVB - AS Monaco: Fußball unter besonderen Bedingungen

Mi., 12. April 2017, 21:35 Uhr

Polizeibeamte mit Maschinenpistolen stehen in Dortmund vor dem Stadion. Foto: Guido Kirchner

Nach dem Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund herrscht beim Champions-League-Spiel Dortmund gegen Monaco alles andere als Normalität.

FC Bayern rechnet mit schneller Lewandowski-Rückkehr

Mi., 12. April 2017, 21:05 Uhr

Robert Lewandowski fehlt dem FC Bayern München gegen Real Madrid. Foto: Sven Hoppe

Nach der Zwangspause von Robert Lewandowski im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League gegen Real Madrid rechnet der FC Bayern fest mit einer schnellen Rückkehr des Top-Torjägers.

Der Anschlag auf den BVB und ein rätselhaftes Schreiben

Mi., 12. April 2017, 18:25 Uhr

Ermittler der Polizei untersuchen am Tatort Löcher in einer Hecke, wo Sprengsätze explodiert sind. Foto: Marcel Kusch

Nach der Detonation von drei mit Metallstiften gespickten Sprengsätzen nahe dem BVB-Mannschaftsbus findet die Polizei drei Bekennerbriefe. Nun sucht sie nach Belegen, ob tatsächlich Islamisten hinter der Tat stecken. Es gibt eine Reihe von Ungereimtheiten.

Schwierige Vorbereitung aufs Spiel am Abend

Mi., 12. April 2017, 17:50 Uhr

BVB-Trainer Thomas Tuchel muss die Mannschaft auf die am Abend stattfindende Partie vorbereiten. Foto: Bernd Thissen/Archiv

Ausnahmezustand bei Borussia Dortmund: Auf einem stark gesicherten Trainingsgelände bereiten sich die BVB-Profis nach dem Anschlag auf die am Abend stattfindende Partie gegen AS Monaco vor. Auch Geschäftsführer Watzke spricht zum Team.

Viel Solidarität für BVB nach Explosionen

Mi., 12. April 2017, 17:10 Uhr

Auch der nach Köln verliehene Neven Subotic ist entsetzt. Foto: Thorsten Wagner

Auf den Anschlag auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund haben zahlreiche Persönlichkeiten aus Politik und Sport mit Entsetzen und Solidaritätsbekundungen reagiert. Eine Übersicht:

Rauball: Bartra hat Operation «gut überstanden»

Mi., 12. April 2017, 17:05 Uhr

Marc Bartra hat sich bei der Attacke unter anderem einen Bruch einer Speiche in der Hand zugezogen. Foto: Ina Fassbender

Der beim Sprengstoffanschlag verletzte Marc Bartra hatte die wohl größte Lücke beim BVB zu füllen, als er aus Barcelona als Hummels-Nachfolger kam. Der zweimalige Champions-League-Sieger fand sich zuletzt nach anfänglichen Schwierigkeiten immer besser zurecht.

Anschlag auf den BVB-Bus - Was wir wissen und was nicht

Mi., 12. April 2017, 16:45 Uhr

Der Bus von Borussia Dortmund wurde angegriffen. Foto: Bernd Thissen

Drei Sprengsätze detonieren am Dienstag nahe dem Mannschaftsbus von Borussia Dortmund. Das Team hatte sich gerade auf den Weg zum Champions-League-Heimspiel gegen den AS Monaco gemacht. Am Mittwochnachmittag gibt es neue Erkenntnisse, einige Fragen sind aber noch offen.

Wolfgang de Beer: «Profis ist es freigestellt zu spielen»

Mi., 12. April 2017, 16:40 Uhr

Nach dem Anschlag stellt der BVB den Profis frei, ob sie spielen wollen. Foto: Bernd Thissen

Nach dem Anschlag auf ihren Mannschaftsbus dürfen die Fußballprofis von Borussia Dortmund frei entscheiden, ob sie das Champions-League-Spiel am Abend gegen AS Monaco bestreiten wollen.

Bundesliga reagiert auf Anschlag mit Augenmaß

Mi., 12. April 2017, 16:00 Uhr

Reinhard Grindel sprach Borussia Dortmund die Solidarität des gesamten deutschen Fußballs aus. Foto: Peter Steffen

Der Bombenangriff auf den Mannschaftsbus von Borussia Dortmund wirft wieder die Frage nach der Sicherheit bei den Spielen der Bundesligen auf. DFB und DFL verweisen auf die bewährten und hohen Standards. Eintracht Frankfurt, nächster BVB-Gegner, hat ein «mulmiges Gefühl».