14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Formel 1

Rennen ins Ungewisse: Formel 1 startet die Corona-Saison

Do., 02. Juli 2020, 18:22 Uhr

Mercedes-Techniker arbeiten in Spielberg am Auto von Lewis Hamilton. Foto: Darko Bandic/AP/dpa

Nie hat eine Formel-1-Saison so spät begonnen wie diese. Mit einem Notbetrieb will die Rennserie ihr Überleben sichern. Der Start in Österreich wird zur Prüfung für das strenge Hygienekonzept - und für den enttäuschten Sebastian Vettel.

Vettel bei Ferrari ausgemustert: Angebot nie «auf dem Tisch»

Do., 02. Juli 2020, 17:57 Uhr

Ärgerte sich über die Ausmusterung bei Ferrari: Sebastian Vettel. Foto: Mark Sutton/MSN POOL/AP/dpa

Dicke Luft bei Ferrari vor dem Formel-1-Auftakt: Sebastian Vettel fühlt sich abgeschoben. Die Scuderia habe vor der Trennung nie mit ihm über seine Zukunft gesprochen, sagt der Hesse. Wie es im nächsten Jahr weitergeht, lässt Vettel offen.

Toto Wolff: Formel 1 ist sich Verantwortung bewusst

Do., 02. Juli 2020, 11:36 Uhr

Sieht die Formel 1 nach der Corona-Pause in der Pflicht: Toto Wolff. Foto: Steve Etherington/MediaPortal Daimler AG/dpa

Spielberg (dpa) - Mercedes-Teamchef Toto Wolff erwartet beim Neustart der Formel 1 mehr Disziplin als zuletzt bei der umstrittenen Adria-Tour der Tennisprofis.

Das muss man zum Großen Preis von Österreich wissen

Do., 02. Juli 2020, 07:11 Uhr

Im österreichischen Spielberg wird zum Auftakt der Formel 1 innerhalb einer Woche gleich zweimal um WM-Punkte gefahren. Foto: Herbert Neubauer/APA/dpa

Monatelang hat die Corona-Pandemie auch die Formel 1 ausgebremst. Jetzt wagt die Rennserie ein Comeback. Welche Nachwirkungen haben Zwangspause und Beschränkungen?

Der Auftaktsieg ist keine Garantie für WM-Titel

Do., 02. Juli 2020, 05:30 Uhr

Nico Rosberg war 2016 der letzte Auftaktsieger, der sich dann auch den Weltmeistertitel holen konnte. Foto: Valdrin Xhemaj/EPA/dpa

Spielberg (dpa) - Der Formel-1-Auftaktsieg ist statistisch betrachtet längst kein Indiz mehr für den Gewinn der Weltmeisterschaft.

«#ForzaAlex»: Ferrari setzt Zeichen für Zanardi

Mi., 01. Juli 2020, 11:44 Uhr

Alessandro Zanardi hatte einen schweren Unfall mit seinem Handbike und liegt weiter im künstlichen Koma. Foto: Mark J. Terrill/AP/dpa

Spielberg (dpa) - Sebastian Vettels Ferrari-Team will mit einem besonderen Schriftzug auf seinen roten Formel-1-Rennwagen dem verunglückten Alessandro Zanardi ein Zeichen der Unterstützung senden.

«Vermächtnis»: Hamilton will mehr als Schumachers Rekorde

Mi., 01. Juli 2020, 11:18 Uhr

Lewis Hamilton geht es um mehr als nur Bestmarken. Foto: David Davies/PA Wire/dpa

Im schwarzen Silberpfeil startet Lewis Hamilton den Angriff auf den WM-Rekord von Michael Schumacher. Doch dem Superstar der Formel 1 geht es um mehr als nur Bestmarken. Sein Engagement gegen Rassismus hat das Bewusstsein der Rennserie verändert.

Schlaglichter zum Red-Bull-Ring

Mi., 01. Juli 2020, 07:23 Uhr

Der Red-Bull-Ring ist seit 2014 jedes Jahr Gastgeber für die Königsklasse. Foto: Erwin Scheriau/APA/dpa

Spielberg (dpa) - Die ersten beiden Rennen der Formel-1-Saison 2020 werden in Österreich auf der Rennstrecke in Spielberg ausgefahren.

Karriereende oder Angriff: Kommt der Vettel-Finger wieder?

Mi., 01. Juli 2020, 07:18 Uhr

Wann ist der Vettel-Finger wieder zu sehen? Hinterherfahren passt nicht zu dem deutschen Formel-1-Piloten. Foto: Ryan Remiorz/The Canadian Press/AP/dpa

Mit fast viermonatiger Verspätung startet die Formel 1 in dieser Woche in die Corona-Saison. Für den ehemaligen Dauersieger Sebastian Vettel könnte es eine Abschiedstour werden. Oder findet der viermalige Weltmeister doch noch einen Ausweg?

McLaren-Teamchef: Intensivste Formel-1-Saison aller Zeiten

Mi., 01. Juli 2020, 07:18 Uhr

Andreas Seidl, Teamchef des Teams McLaren F1. Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Spielberg (dpa) - McLaren-Teamchef Andreas Seidl erwartet nach dem Neustart der Formel 1 außergewöhnliche Belastungen. «Wir werden die intensivste Saison aller Zeiten erleben», sagte der 44 Jahre ...

Ferrari dämpft Erwartungen vor Saison-Auftakt: Keine Updates

Di., 30. Juni 2020, 16:48 Uhr

Dämpft die Erwartungen vor dem Saisonstart: Mattia Binotto, der Teamchef von Ferrari. Foto: Luca Bruno/AP/dpa

Spielberg (dpa) - Teamchef Mattia Binotto von Sebastian Vettels Formel-1-Rennstall Ferrari hat die Erwartungen vor dem Saisonstart gedämpft.

Kleinere Teams, Masken, keine Promis: F1 während Corona

Di., 30. Juni 2020, 11:24 Uhr

Toto Wolff, Teamchef und Geschäftsführer des Formel-1-Teams Mercedes-AMG Petronas, hält sich an die Regeln. Foto: Steve Etherington/Mercedes-Benz Grand Prix Ltd./dpa

Für Sebastian Vettel und die Stars der Formel 1 geht es in dieser Woche zurück auf die Rennstrecke. Unter Corona-Bedingungen ist auch für die besten Rennfahrer der Welt und ihre Teams vieles anders.

Erlebt die Formel 1 den Titel-Vettel?

Di., 30. Juni 2020, 11:24 Uhr

Sebastian Vettel hat in seiner letzten Ferrari-Saison nicht mehr viel zu verlieren. Foto: Photo4/Lapresse/Lapresse via ZUMA Press/dpa

Es wäre die Krönung. Buchstäblich. Ein Abgang mit dem Titel nach fünf Fehlversuchen, viel Kritik und einem seit Monaten feststehenden Beziehungsende. Zu verlieren hat Sebastian Vettel nichts mehr. Wie wird er die heikle Saison angehen?

Kalender-Puzzle der Formel 1: Erst acht Rennen fix

Di., 30. Juni 2020, 07:25 Uhr

Rund um die ersten beiden Rennen in Spielberg sollen auch viele Coronatests durchgeführt werden. Foto: Ingrid Kornberger/APA/dpa

Spielberg (dpa) - Der Corona-Rennkalender der Formel 1 ist ein wahres Puzzle. Mit dem Neustart am 5. Juli in Österreich sind insgesamt acht Rennen in Europa derzeit fest terminiert.

«Die neue Norm»: Was bringt der Notbetrieb der Formel 1?

Mo., 29. Juni 2020, 16:55 Uhr

Lewis Hamilton und Mercedes sind das Maß der Dinge in der Formel 1. Foto: Steve Etherington/MediaPortal Daimler AG/dpa

Die Formel 1 steigt in den Corona-Betrieb ein. Auf den Start in Spielberg sollen noch 14 weitere Grand Prix folgen. Wer kommt sieben Monate nach dem bislang letzten Rennen am schnellsten auf Touren? Und welche Chancen hat Sebastian Vettel auf seiner Abschiedstour?

Schwarzer Silberpfeil: Neue Lackierung für Mercedes

Mo., 29. Juni 2020, 16:22 Uhr

Mit der schwarzen Lackierung will das Formel-1-Weltmeisterteam Mercedes ein klares Zeichen im Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung setzen. Foto: MediaPortal Daimler AG/dpa

Spielberg (dpa) - Der Silberpfeil wird schwarz: Mit einer neuen Lackierung will das Formel-1-Weltmeisterteam Mercedes ein klares Zeichen im Kampf gegen Rassismus und Diskriminierung setzen.