A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis zwischen Saarbrücken-Güdingen und Saarbrücken-Gersweiler linke Parallelfahrbahn blockiert, Wartungsarbeiten, Nachtbaustelle, ab 16.10.2019 04:00 Uhr (20:39)

Priorität: Normal

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Formel 1

Der Formel-1-Jahrgang von 2017

Do., 23. März 2017, 11:35 Uhr

Lance Stroll (l) ist der einzige Neuling. Der Kanadier sitzt im Tem Williams im zweiten Cockpit neben Felipe Massa. Foto: Rick Rycroft

Ein Draufgänger, ein Aufsteiger, ein Rückkehrer und ein Pulverfass: der neue Formel-1-Jahrgang hat sich formiert. Ganz vorn könnte für Favorit Lewis Hamilton schon wieder ein Deutscher zum Ärgernis werden.

Wehrlein fit für Formel-1-Start: «Keine Wunder erwarten»

Do., 23. März 2017, 08:35 Uhr

Sauber-Pilot Pascal Wehrlein hat von den Rennärzten Grünes Licht für das Rennen in Australien erhalten. Foto: Jens Büttner

Formel-1-Pilot Pascal Wehrlein hat von den Rennärzten Grünes Licht für den Saisonauftakt in Australien erhalten. Mit seinem neuen Arbeitgeber Sauber gehört der 22-Jährige auch in diesem Jahr zu den Außenseitern.

Vettel gegen mehr Rennen: «25 sind zuviel»

Do., 23. März 2017, 08:25 Uhr

Sebastian Vettel sieht bei mehr als 20 Rennen eine zu hohe Belastung für die Teams. Foto: Rick Rycroft

In der Debatte um Reformen für die Formel 1 nach dem Besitzerwechsel hat sich Ferrari-Pilot Sebastian Vettel gegen mehr Rennen ausgesprochen.

Hamiltons Wunsch: «Lasst mehr Frauen ins Fahrerlager»

Do., 23. März 2017, 08:20 Uhr

Lewis Hamilton (M) wünscht sich mehr Frauen im Fahrerlager und ein Rennen in Miami. Foto: Rick Rycroft

Lewis Hamilton hat ganz eigene Ideen für Verbesserungen in der Formel 1. «Lasst mehr Frauen ins Fahrerlager», scherzte der Mercedes-Pilot vor dem ersten Saisonrennen in Melbourne.

Grand Prix von Australien: Das muss man wissen

Do., 23. März 2017, 07:50 Uhr

Lewis Hamilton ist der Star des Mercedes-Teams. Foto: Jens Büttner

Die Formel 1 legt wieder los. Das Auftaktrennen in Australien verspricht mehr Spannung als zuletzt. Die neuen Autos sollen für mehr Spektakel sorgen und die alte Ordnung durchbrechen.

Kampf der F1-Großmächte: Mercedes-Jäger planen Umsturz

Mi., 22. März 2017, 14:20 Uhr

Ferrari-Pilot Sebastian Vettel will zum Auftakt der Formel-1-Saison zeigen was in «Gina», dem neuen Rennwagen, steckt. Foto: Jens Büttner

Die Mercedes-Jäger wittern vor dem Start der neuen Formel-1-Saison ihre Chance. Durch die Regelreform könnte die Dominanz der Silberpfeile enden. Den neuen Besitzern der Rennserie wäre mehr Abwechslung höchst willkommen.

Der Formel-1-Rennkalender 2017

Mi., 22. März 2017, 11:40 Uhr

Durch eine der größten Regelreformen seit Jahen soll die Formel 1 für mehr Abwechslung sorgen. Foto: James Gasperotti

Der Rennkalender der Formel 1 für die Saison 2017:

Vettel nennt seinen neuen Ferrari «Gina»

Di., 21. März 2017, 14:05 Uhr

Sebastian Vettel gibt seinen Autos traditionell Frauen-Namen. Foto: Jens Büttner

Sebastian Vettel hat seinem Formel-1-Dienstwagen einem Bericht der «Bild»-Zeitung zufolge den Kosenamen «Gina» verpasst. Der Ferrari-Pilot benannte den SF70H demnach mit der Kurzform von Regina, was im Lateinischen «Königin» oder «Herrscherin» bedeutet.

Neustart als Ansporn: Mercedes will F1-Spitze behaupten

Di., 21. März 2017, 11:10 Uhr

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff fühlt sich von der radikalen Regelreform in der Formel 1 herausgefordert. Foto: Jens Büttner

Teamchef Toto Wolff will die Mercedes-Titelserie auch unter dem neuen Formel-1-Regelwerk verlängern. Weder der Verlust von Weltmeister Nico Rosberg noch die Ungewissheit über die Kräfteverhältnisse trüben die Vorfreude des Österreichers auf die neue Saison.

Wolff: Neustart ist «Glücksfall» für Silberpfeile

Di., 21. März 2017, 07:55 Uhr

«Toto» Wolff ist der Motorsportchef von Mercedes. Foto: Jens Büttner

Ohne Weltmeister Nico Rosberg startet Mercedes beim Saisonauftakt in Australien in eine neue Formel-1-Ära. Teamchef Toto Wolff spricht im dpa-Interview über die neue Fahrerpaarung und die Lehren aus dem Dauerzoff zwischen Rosberg und Lewis Hamilton.

Neuer F1-Boss will Stars und Rennen wie «Super Bowls»

Mo., 20. März 2017, 13:35 Uhr

Chase Carey löste den jahrzehntelang herrschenden Bernie Ecclestone ab. Foto: Diego Azubel

Der neue Formel-1-Chef Chase Carey will die Fahrer in der Motorsport-Königsklasse wieder mehr in den Mittelpunkt rücken und zum wichtigsten Teil der Show machen.

Umfrage: Keine Sehnsucht nach Rosberg - Glaube an Vettel

Mo., 20. März 2017, 07:45 Uhr

Nach Nico Rosbergs Rücktritt wird es definitiv einen neuen Formel-1-Weltmeister geben. Foto: Valdrin Xhemaj

Die Formel-1-Saison startet am Wochenende mit viel Neuem. Der Weltmeister wird fehlen. So richtig vermissen die Deutschen aber Nico Rosberg offenbar gar nicht.

Ecclestone zu neuer Rolle: «Kann überhaupt nichts machen»

So., 19. März 2017, 15:20 Uhr

Bernie Ecclestone will nicht nur rumsitzen und nichts tun. Foto: David Davies

Bernie Ecclestone fühlt sich von den neuen Besitzern der Formel 1 kaltgestellt. «Ich kann überhaupt nichts machen. Sogar dem Personal wurde gesagt, sie sollen nicht mit mir reden. Sie wollen die Bernie-Ära loswerden», sagte der 86-Jährige der «Mail on Sunday».

Wechsel von Lowe von Mercedes zu Williams perfekt

Do., 16. März 2017, 10:25 Uhr

Paddy Lowe geht von Mercedes zum Rivalen Williams. Foto: Srdjan Suki

Der Formel-1-Wechsel des Briten Paddy Lowe von Mercedes zu Williams ist perfekt. Der 54-Jährige hat seine Arbeit als neuer Technik-Direktor beim Rennstall von Teamgründer Frank Williams aufgenommen.

Alonso fehlt Antrieb: Altmeister vor nächster Frustsaison

Mi., 15. März 2017, 12:15 Uhr

McLaren-Pilot Fernando Alonso ist von seinem Honda-Motor genervt. Foto: Jens Büttner

Formel-1-Altmeister Fernando Alonso droht wohl auch im letzten Vertragsjahr bei McLaren eine Frustsaison. Den Schuldigen für seine anhaltende Leidenszeit hat der McLaren-Pilot längst ausgemacht.

PS-Gigantenduell: Wer wird Rosbergs Titelnachfolger?

Di., 14. März 2017, 04:05 Uhr

Der Vertrag von Sebastian Vettel bei Ferrari läuft am Ende der Saison aus. Foto: Jens Büttner

Gesucht wird der Nachfolger von Nico Rosberg. Hat Sebastian Vettel im vorerst letzten Ferrari-Vertragsjahr das Zeug zum Titel? Sein Auto scheint stark, der Mercedes aber auch. Ein Neustart wird es für die gesamte Formel 1 - ohne Bernie Ecclestone.