A620 Güdingen Richtung Saarbrücken Ausfahrt Saarbrücken-Sankt-Arnual Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (09:15)

Priorität: Dringend

30°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
30°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Frauenfußball

Das bringt der Donnerstag bei der Frauenfußball-WM

Do., 27. Juni 2019, 07:36 Uhr

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg bereitet ihr Team auf Schweden vor. Foto: Sebastian Gollnow

Das Viertelfinale startet am Donnerstag mit der Begegnung Norwegen gegen England. Die deutsche Mannschaft hat noch zwei Tage Zeit, um sich auf ihre Begegnung in der Runde der letzten Acht gegen Schweden vorzubereiten.

Nationalspielerin Magull ärgert sich über Borussia Dortmund

Do., 27. Juni 2019, 02:00 Uhr

Glaubt, dass ein Frauen-Team beim BVB großen Erfolg hätte: Nationalspielerin Lina Magull. Foto: Sebastian Gollnow

Rennes (dpa) - Fußball-Nationalspielerin Lina Magull ärgert sich darüber, dass es beim Bundesliga-Club Borussia Dortmund kein Frauen-Team gibt.

FIFA-Disziplinarverfahren gegen Kamerun

Mi., 26. Juni 2019, 21:58 Uhr

Die nigerianischen Spielerinnen beschweren sich bei Schiedsrichterin Liang Qin aus China (r) über eine Entscheidung per Videobeweis. Foto: John Walton/PA Wire

Paris (dpa) - Der Fußball-Weltverband FIFA hat nach einem Video-Eklat im WM-Spiel zwischen England und Kamerun ein Disziplinarverfahren gegen die Afrikanerinnen eingeleitet.

Rapinoe hat keine Lust auf «das beschissene Weiße Haus»

Mi., 26. Juni 2019, 17:51 Uhr

Frau klarer Worte: Megan Rapinoe. Foto: Alessandra Tarantino/AP

Rennes (dpa) - US-Nationalspielerin Megan Rapinoe hat mit einer abschätzigen Äußerung über das Weiße Haus den amerikanischen Präsidenten Donald Trump auf den Plan gerufen.

Aus für Schiedsrichterinnen Steinhaus und Hussein

Mi., 26. Juni 2019, 17:15 Uhr

Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus hat sich bei der WM der Frauen in Frankreich verletzt. Foto: Fredrik Varfjell/Bildbyran via ZUMA Press

Paris (dpa) - Schiedsrichtern Bibiana Steinhaus hat sich bei der Fußball-WM der Frauen verletzt und kann nicht mehr beim Turnier in Frankreich eingesetzt werden.

Junge DFB-Spielerinnen: Erfolg mit Frechheit und Spielwitz

Mi., 26. Juni 2019, 16:21 Uhr

Klara Bühl (l) und Giulia Gwinn zeigen sich bei der Pressekonferenz im Teamhotel gut gelaunt. Foto: Sebastian Gollnow

Giulia Gwinn, Klara Bühl und Lena Oberdorf verkörpern die junge Generation von Spielerinnen, auf die Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg verstärkt baut. Am Samstag steht für sie im Viertelfinale gegen Schweden die erste große Bewährungsprobe an.

Nach der Frauenfußball-WM: Wird aus dem Hype ein Boom?

Mi., 26. Juni 2019, 16:16 Uhr

Die WM in Frankreich könnte für einen Boom im Frauenfußball sorgen. Foto: Sebastian Gollnow

Verantwortliche und Experten erhoffen sich von der Frauenfußball-WM in Frankreich einen anhaltenden Boom. Erfahrungen aus der Vergangenheit lehren, dass die Übertragung eines Turnier-Hypes auf den Alltag nicht einfach ist.

Gwinn: «Was jetzt zählt, ist der Samstag»

Mi., 26. Juni 2019, 15:53 Uhr

Fokussiert auf Schweden: Giulia Gwinn (l) und Klara Bühl. Foto: Sebastian Gollnow

Rennes (dpa) - Die Jung-Nationalspielerinnen Giulia Gwinn und Klara Bühl geben nicht viel auf die gute Bilanz gegen Viertelfinalgegner Schweden und wollen bei der Fußball-WM auch im nächsten K.o.-D...

Aus sieben mach drei: Kampf um europäische Olympia-Tickets

Mi., 26. Juni 2019, 12:32 Uhr

Deutschlands Fußball-Frauen auch nach dem Spiel gegen Schweden Grund zum Jubel haben. Foto: Sebastian Gollnow

Die Dominanz der europäischen Teams bei der Frauen-WM ist frappierend. Der Kampf um die drei Europa-Tickets für Olympia in Tokio spitzt sich zu.

Vogts wünscht sich Finale zwischen Deutschland und den USA

Mi., 26. Juni 2019, 07:30 Uhr

Erfreut über den Auftritt der deutschen Fußball-Frauen: Ex-Bundestrainer Berti Vogts. Foto: Patrick Seeger

Düsseldorf (dpa) - Der frühere Fußball-Bundestrainer Berti Vogts wünscht sich bei der Weltmeisterschaft der Frauen in Frankreich ein Finale zwischen Deutschland und den USA.

Das bringt der Mittwoch bei der Frauenfußball-WM

Mi., 26. Juni 2019, 07:18 Uhr

Hat mit den DFB-Frauen Schweden als nächste Aufgabe: Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg. Foto: Sebastian Gollnow

Nach einem trainingsfreien Tag fährt Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg die Belastung wieder hoch. Die heiße Phase der Vorbereitung auf das Viertelfinalspiel am Samstag gegen Schweden beginnt.

Niederlande und Italien komplettieren Viertelfinale

Di., 25. Juni 2019, 23:11 Uhr

Die Niederländerinnen Jill Roord (l-r), Lieke Martens und Kika van Es feiern das Tor zum 2:1 gegen Japan. Foto: Sebastian Gollnow

Rennes (dpa) - Das Viertelfinale der Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen in Frankreich ist komplett. Als letztes Team zog Europameister Niederlande in Rennes mit einem 2:1 (1:1)-Sieg gegen den WM-Zw...

Schweden will DFB-Trauma besiegen

Di., 25. Juni 2019, 16:32 Uhr

Die Schwedinnen wollen im WM-Viertelfinale das DFB-Team schlagen. Foto: Francisco Seco/AP

Schwedens Fußballerinnen bereiten sich nach dem WM-Viertelfinaleinzug auf das Duell mit der DFB-Elf vor. Erste Kampfansagen gibt es schon, aber sie klingen wie das Pfeifen im Walde. Trainer Gerhardsson will sich mit Rammstein-Musik einstimmen.

Voss-Tecklenburg: Schweden verwundbar bei Umschaltspiel

Di., 25. Juni 2019, 13:45 Uhr

Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg geht optimistisch in das WM-Viertelfinale gegen Schweden. Foto: Sebastian Gollnow

Die jüngsten Spiele gegen Schweden entschieden die DFB-Frauen für sich. Trotzdem erwartet die Bundestrainerin ein enges Spiel. Druck empfinde sie kaum.

DFB-Frauen im Viertelfinale gegen Schweden - USA weiter

Di., 25. Juni 2019, 07:23 Uhr

Schwedens Stina Blackstenius jubelt nachdem sie das 1:0 gegen Kanada erzielt hat. Foto: Francisco Seco/AP

Die DFB-Frauen spielen im WM-Viertelfinale gegen Schweden. Die Skandinavierinnen setzten sich im Achtelfinale gegen Kanada durch. Unerwartet schwer tat sich das US-Team beim Sieg gegen Spanien.

Cacau lobt Entwicklung des Frauenfußballs

Di., 25. Juni 2019, 05:00 Uhr

Lobt die Entwicklung des Frauenfußballs: Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Cacau. Foto: Boris Roessler

Rennes (dpa) - Der ehemalige Fußball-Nationalspieler Cacau ist sehr angetan von den Spielen der Frauen-WM in Frankreich.