A6 Kaiserslautern Richtung Metz/Saarbrücken Einfahrt Rohrbach Gefahr durch defektes Fahrzeug auf dem Beschleunigungsstreifen (23.10.2018, 12:43)

A6

Priorität: Dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Elf Zahlen zum 24. Spieltag

Zwei türkischstämmige Schwaben unter sich: Grünen-Politiker Cem Özdemir (l.) und Stuttgarts Trainer Tayfun Korkut. Foto: Marijan Murat

Zwei türkischstämmige Schwaben unter sich: Grünen-Politiker Cem Özdemir (l.) und Stuttgarts Trainer Tayfun Korkut. Foto: Marijan Murat

Berlin (dpa) - Was wäre der Fußball ohne Zahlen? Auch am 24 Bundesliga-Spieltag verstecken sich hinter den verschiedenen Ziffern erstaunliche Fakten.

2 - Erst zwei Punkte hat der Hamburger SV nach der Winterpause geholt. Damit ist der HSV Letzter der Rückrundentabelle.

3 - Hertha BSC überstand erstmals in seiner Bundesliga-Geschichte drei Bundesliga-Auswärtsspiele nacheinander ohne Gegentor.

4 - Auch im vierten Spiel bleibt der VfB Stuttgart mit Trainer Tayfun Korkut ungeschlagen. Die Schwaben spielten einmal unentschieden und gewannen drei Partien.

7 - Diese Zahl stand auf den Trainingsjacken der 96-Spieler als Zeichen für den erneut langfristig verletzten Kapitän Edgar Prib.

8 - Zum achten Mal in dieser Saison holt der SC Freiburg trotz eines Rückstandes noch mindestens einen Punkt.

10 - Tore hat Freiburgs Nils Petersen in den vergangenen zehn Spielen erzielt.

12 - Freiburgs Nils Petersen erzielte bereits sein zwölftes Saisontor. So häufig hat er in einer Bundesliga-Saison noch nie getroffen.

13 - Der HSV bleibt der Lieblingsgegner von Max Kruse. 13 Mal hat der Angreifer in seiner Karriere gegen den HSV gespielt und noch nie verloren. Mit dem FC St. Pauli, Freiburg, Gladbach, Wolfsburg und Bremen gab es acht Siege und fünf Remis.

17 - Im 17. Ligaspiel nach der Rückkehr von Jupp Heynckes auf die Trainerbank spielten die Bayern erstmals unentschieden und schossen zudem kein Tor.

250 - In seinem 250. Bundesligaspiel verpasste es Robert Lewandowski, als erster Spieler in den ersten zwölf Saisonheimspielen jeweils zu treffen.

431 - So viele Minuten war Mönchengladbach bis zum Treffer von Christoph Kramer torlos.

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein