A623 Friedrichsthal Richtung Saarbrücken zwischen Saarbrücken-Herrensohr und Ausfahrt B41, Saarbrücken-Ludwigsberg Staugefahr, Unfallaufnahme auf dem linken Fahrstreifen, Gefahr (07:58)

A623

Priorität: Dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Elf Zahlen zum 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga

Nach 246 Tagen durfte Bobby Wood wieder über ein Tor und der HSV über einen Auswärtssieg jubeln. Foto: Peter Steffen

Nach 246 Tagen durfte Bobby Wood wieder über ein Tor und der HSV über einen Auswärtssieg jubeln. Foto: Peter Steffen

Berlin (dpa) - Die Deutsche Presse-Agentur hat elf interessante Zahlen zum 32. Spieltag der Fußball-Bundesliga gesammelt:

0 - Noch nie hatte Tayfun Korkut ein Spiel in Leverkusen gewonnen - noch nicht einmal als Trainer von Bayer Leverkusen. Am Samstag endete die Serie durch den 1:0-Sieg mit dem VfB Stuttgart.

3 - Andrej Kramaric gelang beim 3:1 von 1899 Hoffenheim gegen Hannover 96 sein erster Dreierpack in der Bundesliga.

6 - Durch das 2:3 beim SC Freiburg ist der 1. FC Köln zum sechsten Mal in seiner Vereinsgeschichte abgestiegen.

8 - Zum achten Mal nacheinander blieb der VfL Wolfsburg im eigenen Stadion ohne Sieg. Das gab es in der Bundesliga-Geschichte der Niedersachsen noch nie.

9 - Seit neun Spielen ist 1899 Hoffenheim ungeschlagen.

12 - Gegentore hat Hertha in der Rückrunde erst kassiert, nur der FC Bayern kann auf die gleiche Bilanz verweisen.

15 - Nils Petersen vom SC Freiburg erzielte gegen den 1. FC Köln seine Saisontore 14 und 15 - nur Robert Lewandowski vom FC Bayern München hat in der Bundesliga öfter getroffen.

18 - Bayern-Stürmer Sandro Wagner hat nach seinem Tor gegen Frankfurt gegen alle aktuellen Bundesligisten mindestens einmal getroffen.

19 - verschiedene Torschützen hatte der FC Bayern noch nie in einer Bundesliga-Saison. Niklas Dorsch und Rafinha waren beim 4:1 gegen Frankfurt die Schützen 18 und 19.

32 - Der Möchengladbacher Matthias Ginter und Schalkes Naldo standen in allen 32 Bundesliga-Spielen von der ersten bis zur letzten Minute auf dem Platz.

246 - So viele Tage musste nicht nur Bobby Wood auf einen Treffer, sondern auch der HSV auf einen Auswärtssieg in der Liga warten. Für das 3:1 in Wolfsburg war auch Wood verantwortlich, der trotz Negativmisere vom Elfmeterpunkt zum 1:0 verwandelte.

Weitere Zahlen auf Bundesliga-Homepage

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein