5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

HSV erneut mit roten Zahlen: 6,7 Millionen Euro Defizit

Der Hamburger SV erwirtschaftete erneut ein Minus. Foto: Christian Charisius/dpa

Der Hamburger SV erwirtschaftete erneut ein Minus. Foto: Christian Charisius/dpa

Hamburg (dpa) - Fußball-Zweitligist Hamburger SV hat das abgelaufene Geschäftsjahr erneut mit einem Defizit abgeschlossen. In der Saison 2019/20 weist die Bilanz ein Minus von 6,7 Millionen Euro aus, teilte der HSV mit.

In der Saison davor hatte der Verein einen Verlust von 8,0 Millionen Euro geschrieben. Es ist bereits das zehnte Jahr in Serie, dass der HSV ein Minus ausweist. Tiefpunkt war die Saison 2014/15, als das Defizit 19,6 Millionen Euro betrug.

Der Fehlbetrag ist geringer als wegen der Pandemie-Folgen zunächst befürchtet. «Wenn alles normal gelaufen wäre, also ohne Corona, dann hätten wir das Spieljahr mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen», sagte Finanzvorstand Frank Wettstein.

Der Umsatz für 2019/20 fällt mit 95,7 Millionen Euro deutlich geringer aus. Im Jahr zuvor waren es 126 Millionen Euro. Allein die Erlöse aus dem Spielbetrieb sanken vor allem wegen der Corona-Pandemie um 11,3 Millionen Euro. Darin sind die Geisterspiele mit fehlenden 7,5 Millionen Euro, aber auch das frühzeitige Aus im DFB-Pokal enthalten.

© dpa-infocom, dpa:201113-99-325539/2

Mitteilung HSV

Jahresabschluss 2019/20

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein