B268 Saarbrücken, Lebacher Straße zwischen Rheinstraße und Friedrich-Hecker-Straße in beiden Richtungen Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle (05:49)

Priorität: Dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Nationalmannschaft

Löw fordert «hohe Schlagzahl» gegen San Marino

Fr., 09. Juni 2017, 20:55 Uhr

Bundestrainer Joachim Löw leitet das Training in Herzogenaurach. Foto: Daniel Karmann

13:0, 6:0, 8:0: Joachim Löw kennt sich mit Schützenfesten gegen San Marino aus. Die Generalprobe des neuformierten Nationalteams für den Confed Cup will nicht nur Teamsenior Wagner für sein Tordebüt nutzen. Die jungen Spieler «brennen» - und sie peilen ehrgeizige Ziele an.

Müller-Wirbel bei San Marino «Schnee von gestern»

Fr., 09. Juni 2017, 15:40 Uhr

San Marinos Trainer Piereangelo Manzaroli will sich mit seiner Mannschaft bestens im Spiel gegen Deutschland verkaufen. Foto: Daniel Karmann

Torjubel ist für die Fußball-Nobodys aus San Marino eine Rarität. Siege sind noch seltener. Von bald 140 Länderspielen haben die Kicker aus dem Zwergenstaat überhaupt nur eines gewonnen. Nach bislang 0:27 Toren gegen die DFB-Elf kommt nun ein neuer Mann unter Beschuss.

Confed Cup: DFB-Spielern winken 50 000 Euro für den Titel

Fr., 09. Juni 2017, 12:50 Uhr

Die DFB-Spieler beim Training in Herzogenaurach. Foto: Daniel Karmann

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) würde das junge Nationalteam um Kapitän Julian Draxler für einen Turniersieg beim Confederations Cup mit 50 000 Euro belohnen. Die Finalteilnahme in Russland würde mit 30 000 Euro pro Mann honoriert, Platz drei mit 20 000 Euro.

Drei Torfeste gegen San Marino - Doppelter Hector

Fr., 09. Juni 2017, 10:55 Uhr

Im Hinspiel in San Marino traf Jonas Hector doppelt. Foto: Daniel Karmann

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am Samstag (20.45 Uhr) in Nürnberg gegen San Marino ihr insgesamt 927. Länderspiel. Die wichtigsten Fakten zur Partie:

Mustafi vor Confed Cup: «Fahren dorthin, um zu gewinnen»

Fr., 09. Juni 2017, 08:50 Uhr

Shkodran Mustafi und Joachim Löw beim Training in Herzogenaurach. Foto: Daniel Karmann

Fußball-Weltmeister Shkodran Mustafi hat vor dem Start des Confed Cups in Russland den Titel als Ziel ausgegeben.

Bundestrainer Löw startet «Phase 2» mit Nachzügler Werner

Do., 08. Juni 2017, 18:55 Uhr

Bundestrainer Joachim Löw jongliert in Herzogenaurach beim Training mit einem Ball. Foto: Daniel Karmann

Von Kopenhagen nach Franken: Auf der zweiten Station hat Joachim Löw endlich seinen kompletten Confed-Cup-Kader beisammen. Umschalten auf WM-Qualifikation ist angesagt, auch wenn es in Nürnberg nur gegen einen Fußballzwerg geht - und das Fan-Interesse begrenzt ist.

Fußball-Nationalteam trainiert ohne Draxler

Do., 08. Juni 2017, 17:55 Uhr

Timo Werner ist dem Nationalteam nach Herzogenaurach gefolgt. Foto: Christian Charisius

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft hat die Vorbereitung auf das WM-Qualifikationsspiel gegen San Marino ohne Julian Draxler aufgenommen.

Köpke und Bierhoff kontern Kritik am Kader für Confed Cup

Do., 08. Juni 2017, 16:40 Uhr

DFB-Teammanager Oliver Bierhoff widerspricht der russischen Kritik am deutschen Confed-Cup-Kader. Foto: Daniel Karmann

Deutsche Topstars fehlen beim Confed Cup in Russland. Das gefällt dem WM-Gastgeber des kommenden Jahres nicht. Andreas Köpke und Oliver Bierhoff erwidern die Kritik. Ein Ziel steht über allem.

DFB-Team zieht nach Franken um

Do., 08. Juni 2017, 15:30 Uhr

Vom Abstecher nach Kopenhagen geht es für die Nationalspieler zur Vorbereitung nach Herzogenaurauch. Foto: Christian Charisius

Bundestrainer Joachim Löw beendet den Abstecher nach Kopenhagen und schaltet im fränkischen Herzogenaurach auf Punktspiel um.

San Marinos Müller-Kritiker Gasperoni: «Zehn Tage Ruhm»

Do., 08. Juni 2017, 15:15 Uhr

Eine Bemerkung Thomas Müllers von oben herab beim 8:0 gegen San Marino veranlasste Alan Gasperoni zu harscher Kritik. Foto: Guido Kirchner

Beim letzten Spiel der Nationalmannschaft gegen San Marino machte er sich mit Kritik an Thomas Müller in Deutschland wenig Freunde. Jetzt setzt der Sportfunktionär Alan Gasperoni aus San Marino auf Versöhnung.

Heißer Sommer für Neuers Kronprinzen

Do., 08. Juni 2017, 10:30 Uhr

Keeper Kevin Trapp machte gegen Dänemark ein starkes Spiel. Foto: Annegret Hilse

Beim Confederations Cup steht Manuel Neuer nicht im Tor. Das rückt die Schlussleute hinter dem Kapitän in den Fokus. Bundestrainer Löw und Torwartcoach Köpke wollen den Konkurrenzkampf. Debütant Trapp hat den Wettbewerb mit den Rivalen ter Stegen und Leno stark eröffnet.

DFB meldet nur 22 Spieler für Confed Cup

Mi., 07. Juni 2017, 16:20 Uhr

Bundestrainer Joachim Löw verzichtet auf einen 23. Spieler für den Confed Cup. Foto: Christian Charisius

Bundestrainer Joachim Löw hat wie angekündigt zum Meldeschluss dem Fußball-Weltverband FIFA nur 22 Spielernamen für den am 17. Juni beginnenden Confederations Cup übermittelt.

«Nicht zum Spaß hier»: Neues Löw-Team wird mutig

Mi., 07. Juni 2017, 16:10 Uhr

Die DFB-Spieler gratulieren Joshua Kimmich zu seinem Treffer. Foto: Christian Charisius

In Kopenhagen wird Optimismus für das gewagte deutsche Sommer-Experiment geweckt. Die jungen Spieler wollen sich nicht nur für die WM 2018 empfehlen. Sie wollen auch den schnellen Erfolg. Neu-Kapitän Draxler sorgt mit Regenborgen-Binde für Aufmerksamkeit.

Stolzer DFB-Debütant Wagner: 29 Jahre gewartet

Mi., 07. Juni 2017, 12:20 Uhr

Sandro Wagner (l) im Zweikampf mit Dänemarks Jannik Vestergaard. Foto: Jens Dresling

So viele strahlende Gesichter gibt es selten nach einem 1:1. Ein Sextett debütiert gegen Dänemark. Der Bundestrainer lobt besonders das Startelf-Trio Stindl, Trapp und Wagner. Ein ruhmreicher Ex-Kapitän erinnert an seinen Einstand vor exakt 13 Jahren.

Draxlers Regenbogen-Zeichen

Mi., 07. Juni 2017, 11:25 Uhr

Julian Draxler führte die DFB-Elf als Kapitän auf das Feld. Foto: Jens Dresling

Der Bundestrainer ernennt Julian Draxler zum Anführer seines Perspektivteams für den Confed Cup. Der Jungstar geht die Aufgabe als Neuer-Vertreter auf Zeit mit großem Enthusiasmus an. Gegen Dänemark reicht seine Rolle gleich sichtbar über das Spielfeld hinaus.

Löw: «Das war eine gute Standortbestimmung»

Mi., 07. Juni 2017, 07:45 Uhr

Bundestrainer Joachim Löw war mit dem 1:1 gegen Dänemark zufrieden. Foto: Christian Charisius

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ist in ihrem Confed-Cup-Testspiel in Dänemark ohne zahlreiche Top-Stars nicht über ein 1:1 hinausgekommen. Als nächster Gegner wartet ein Underdog.