6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Die Fußball-Woche: Nations League, U21, BVB-Talent

Youssoufa Moukoko (l) wird diese Woche 16 Jahre alt. Foto: David Inderlied/dpa

Youssoufa Moukoko (l) wird diese Woche 16 Jahre alt. Foto: David Inderlied/dpa

Berlin (dpa) - Gegen Spanien hat Bundestrainer Joachim Löw mit der Nationalmannschaft noch nie gewonnen. Klappt es diesmal mit dem ersten Pflichtspielsieg? Die U21 steht vor der EM-Qualifikation. In der Bundesliga geht es dann am Samstag weiter. Möglicherweise fällt sogar ein Altersrekord.

POLITIK-GIPFEL: Um den Sport wird es vermutlich eher am Rande gehen, wenn sich Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am Montag mit den Ministerpräsidenten der Länder trifft und eine Zwischenbilanz des Teil-Lockdowns zieht. Verbände und Vereine erhoffen sich Lockerungen vor allem für den Amateur- und Freizeitsport, wonach es angesichts der Infektionszahlen allerdings nicht aussieht. Auch ein Ende der Geisterspiele in der Fußball-Bundesliga ist vorerst nicht in Sicht.

NATIONALMANNSCHAFT: Vom Absteiger zum Gruppen-Krösus? Die Nationalmannschaft kann mit einem Unentschieden im letzten Länderspiel des Jahres in Spanien Platz eins in der Nations League sichern. Bundestrainer Joachim Löw reist mit seinem Kader am Montag nach Sevilla. Dort steht dann am Dienstag (20.45 Uhr/ARD) das Duell der jeweils dreimaligen Europameister an. Als Gruppensieger würde sich die DFB-Auswahl für das Final-Turnier im Oktober 2021 qualifizieren. Zudem würde man in der Qualifikation für die WM 2022 in eine Fünfergruppe gelost werden und sportlich kaum wertvolle Partien gegen einen ganz schwachen Gegner vom Format Andorra oder San Marino vermeiden. Für Löw hätte ein Sieg eine besondere Note. Spanien ist die letzte große Fußball-Nation, gegen die er in mehr als 14 Jahren als Bundestrainer noch kein Pflichtspiel gewinnen konnte.

U21: Nach dem kuriosen Testspiel gegen Slowenien mit drei Elfmetern und gleich sechs Debüts wird es am Dienstag (18.15 Uhr/ProSieben MAXX) wieder ernst(er) für die U21. In Braunschweig tritt die Auswahl von Trainer Stefan Kuntz fünf Tage nach dem 1:1 gegen den EM-Gastgeber zum abschließenden Qualifikationsspiel gegen Wales an. Die deutschen Aussichten auf die Endrundenteilnahme sind hervorragend. Der EM-Zweite Deutschland führt seine Gruppe an und würde mit schon 15 Punkten auch im Vergleich zu anderen Gruppenzweiten gut liegen. Die Gruppenersten und die fünf besten Gruppenzweiten qualifizieren sich für die in zwei Teilen ausgetragene Europameisterschaft im kommenden Jahr in Slowenien und Ungarn. «Ich konzentriere mich auf den Dienstag. Danach kümmere ich mich um den Modus», sagte Kuntz, der 2017 mit seinem Team Europameister wurde.

BUNDESLIGA NACH CORONA-WIRBEL: Das Thema Corona beschäftigt und bewegt die Bundesliga weiter Tag für Tag. Für Wirbel sorgten die positiven Tests bei der TSG 1899 Hoffenheim. Der fast komplette Kader und das Betreuerteam sind in Quarantäne. Wann die Kraichgauer wieder ins Mannschaftstraining einsteigen und ob sie am Samstag gegen den VfB Stuttgart antreten können, war zuletzt unklar. Die deutschen Nationalspieler traten am Samstag gegen die Ukraine an, bei denen vier Spieler positiv getestet und von der Mannschaft isoliert worden waren. Am Dienstag spielt die DFB-Elf noch im Risikogebiet Spanien.

MOUKOKO-DEBÜT? Der 20. November 2020, der kommende Freitag, ist für Borussia Dortmunds Edeltalent Youssoufa Moukoko ein wichtiges Datum. An diesem Tag wird der Nachwuchsfußballer 16 Jahre alt und ist von da an für das Profiteam von Lucien Favre in Test- und Pflichtpartien spielberechtigt. Theoretisch könnte das Stürmer-Juwel wegen der Änderungen der Bestimmungen bereits am Samstag (20.30 Uhr) im Auswärtsspiel bei Hertha BSC als jüngster Bundesliga-Spieler der Geschichte sein Debüt feiern. Ob es so kommt, muss abgewartet werden. BVB-Kapitän Marco Reus äußerte sich vorsichtig: «Youssoufa ist ein klasse Junge und außergewöhnlich talentiert für sein Alter. Aber ich glaube, dass wir ihm einen großen Gefallen tun würden, wenn wir nicht so viel über ihn reden. Ich würde ihm wünschen, dass er sich ruhig entwickeln kann.» Mit der Ruhe dürfte es dann wohl vorbei sein.

© dpa-infocom, dpa:201116-99-346663/2

Kader der Nationalmannschaft für Länderspiele

Profil Moukoko

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein