15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Fußball

«Unglaublich motiviert»: Eintracht heiß auf Benfica

Do., 11. April 2019, 07:30 Uhr

Gute Laune: Eintracht-Coach Adi Hütter (l) und Sportdirektor Bruno Hübner beim Abschlusstraining in Lissabon. Foto: Arne Dedert

Erstmals seit 24 Jahren mischt Eintracht Frankfurt in einem europäischen Wettbewerb wieder unter den besten acht Teams mit. Das Duell mit Benfica Lissabon soll noch nicht die Endstation sein.

Tragischer Notfall überschattet Kölner Remis in Duisburg

Mi., 10. April 2019, 21:40 Uhr

Duisburgs Kevin Wolze (3.v.r.) trifft per Freistoß zum 4:4-Endstand gegen Köln. Foto: Roland Weihrauch

Der MSV Duisburg hat den 1. FC Köln mit einem mitreißenden Remis um eine Vorentscheidung im Kampf um den Aufstieg in die Bundesliga gebracht. Ein tragischer Notfall rückte das Spiel allerdings in den Hintergrund.

Grindel tritt auch von UEFA- und FIFA-Ämtern zurück

Mi., 10. April 2019, 20:27 Uhr

Gibt auch bei der UEFA und FIFA alle Ämter ab: Ex-DFB-Präsident Reinhard Grindel. Foto: Boris Roessler

Der zurückgetretene DFB-Präsident Reinhard Grindel hat nun auch seine internationalen Spitzenämter bei der FIFA und UEFA aufgegeben. Die öffentliche Berichterstattung habe «jedes Maß verloren», begründete er seinen nun kompletten Rückzug als Fußball-Funktionär.

Eintracht hofft gegen Benfica auf nächsten Europa-Coup

Mi., 10. April 2019, 19:56 Uhr

Die Frankfurter Spieler wollen auch in Lissabon jubeln. Foto: Ina Fassbender

Eintracht Frankfurt ist der letzte deutsche Teilnehmer auf Europas Fußball-Bühne. Im Viertelfinale der Europa League gegen Benfica Lissabon hoffen die im Wettbewerb noch unbesiegten Hessen auf den nächsten Coup.

DFB-Ethikchef Schneider will Amt nicht auf Dauer

Mi., 10. April 2019, 09:28 Uhr

Kommissarischer DFB-Ethikchef: Nikolaus Schneider. Foto: Karlheinz Schindler

Berlin (dpa) - Der kommissarische Vorsitzende der Ethik-Kommission des Deutschen Fußball-Bundes (DFB), Nikolaus Schneider, will diese Aufgabe nur vorübergehend und nicht langfristig ausüben.

Bierhoff will nicht DFB-Präsident werden

Di., 09. April 2019, 17:02 Uhr

Hat keine Ambitionen auf das Präsidentenamt beim DFB: Oliver Bierhoff. Foto: Peter Steffen

Paderborn (dpa) - DFB-Direktor Oliver Bierhoff hat derzeit keine Ambitionen auf das Amt des Verbandspräsidenten. «Würde ich jetzt mal ausschließen», sagte der 50-Jährige vor dem Beginn des Fraue...

Völler: DFB-Präsidentenamt «kommt für mich nicht infrage»

Di., 09. April 2019, 07:43 Uhr

Rudi Völler will nicht DFB-Präsident werden. Foto: Lino Mirgeler

Leverkusen (dpa) - Bayer Leverkusens Geschäftsführer Rudi Völler will nicht DFB-Präsident werden. Das bekräftigte er in einem Interview des «Kölner Stadt-Anzeiger».

Ethikhüter, Staatsanwaltschaft, Zoll: Grindel im Fokus

Mo., 08. April 2019, 14:21 Uhr

Trat als DFB-Präsident zurück: Reinhard Grindel. Foto: Boris Roessler

Reinhard Grindel ist auch nach dem Rücktritt als DFB-Präsident nicht alle Sorgen los. Neben Staatsanwaltschaft und Zoll könnten ihm auch die Fußball-Institutionen noch Ungemach bereiten. Ein Gremium, dessen Einführung er propagierte, beschäftigt sich nun mit seinem Handeln.

Fans von Tennis Borussia gehen dauerhaft fremd

Mo., 08. April 2019, 13:17 Uhr

Fußballfans der Tennis Borussia Berlin (r) schauen sich mit Fans von Roter Stern Leipzig gemeinsam ein Spiel gegen den VfB Zwenkau an. Foto: Christoph Soeder/dpa

Fans des Berliner Oberligisten Tennis Borussia haben ihrem Verein den Rücken gekehrt und unterstützen seit Februar wechselweise andere Mannschaften. Nun steht eine Vereinsneugründung im Raum - damit spiegelt sich eine Entwicklung im modernen Fußball.

Koch: «Phantomdiskussion» um hauptamtlichen DFB-Präsidenten

Mo., 08. April 2019, 12:02 Uhr

Rainer Koch stellt klar: Die Satzung des DFB erlaubt einen nicht ehrenamtlichen Präisdenten. Foto: Sven Hoppe/dpa

München (dpa) - Interimspräsident Rainer Koch hat die Debatte über einen künftig hauptamtlichen DFB-Chef als «Phantomdiskussion» bezeichnet. Bereits jetzt erlaube die Satzung des Deutschen Fußb...

Rauball und Seifert für hauptamtlichen DFB-Chef

So., 07. April 2019, 14:20 Uhr

Reinhard Rauball (l) und Christian Seifert sprechen sich für einen hauptamtlichen DFB-Präsidenten aus. Foto: Arne Dedert/dpa

Die Profi-Vertreter konkretisieren die Job-Beschreibung für den nächsten DFB-Präsidenten. Die Zeit des Ehrenamtes läuft nach 119 Jahren ab. In wenigen Wochen sollen Grundpfeiler einer Reform stehen. Wer den Verband aus der Krise führen soll, ist weiter total offen.

Nürnberg spielt Remis beim VfB - Hannover verliert erneut

Sa., 06. April 2019, 20:32 Uhr

Stuttgarts Anastasios Donis (l) im Zweikampf am Boden mit Nürnbergs Tim Leibold. Foto: Marijan Murat

Vor dem Gipfeltreffen zwischen den Bayern und dem BVB entscheidet Leipzig das Verfolgerduell in Leverkusen für sich. Der 1. FC Nürnberg verpasst den zweiten Sieg nacheinander und rückt nicht näher an den VfB heran. Auf Schalke gibt es Aufregung um den Videobeweis.

Rauball schließt hauptamtlichen DFB-Präsidenten nicht aus

Sa., 06. April 2019, 18:53 Uhr

Reinhard Rauball ist derzeit der Interimspräsident des DFB. Foto: Soeren Stache

Berlin (dpa) - Für Interimspräsident Reinhard Rauball ist die Einführung eines hauptamtlichen DFB-Vorsitzenden nach dem Rücktritt von Reinhard Grindel kein Tabu.

Metzelder: Keine Äußerung zum Amt des DFB-Präsidenten

Sa., 06. April 2019, 13:18 Uhr

Christoph Metzelder äußert sich öffentlich nicht zum Amt des DFB-Präsidenten. Foto: Oliver Killig/ZB/dpa

Berlin (dpa) - Der frühere Fußball-Nationalspieler Christoph Metzelder hat betont, dass er derzeit keine Stellungnahme zu Spekulationen um den Posten des DFB-Präsidenten abgeben will.

Matthäus: Trainer-Karriere «ist für mich vorbei»

Sa., 06. April 2019, 07:53 Uhr

Hat offenbar keine Ambitionen mehr als Trainer zu arbeiten: Lothar Matthäus. Foto: Ina Fassbender

Berlin (dpa) - Lothar Matthäus hat das Ende seiner Trainer-Laufbahn erneut bekräftigt. «Trainer, das ist für mich vorbei», sagte der 58-Jährige der «Neuen Osnabrücker Zeitung».

Europameister Helmer: DFB gibt «kein gutes Bild ab»

Sa., 06. April 2019, 07:50 Uhr

Zeichnet kein gutes Bild vom DFB: Ex-Nationalspieler Thomas Helmer. Foto: Andreas Gebert

Berlin (dpa) - Der frühere Fußball-Nationalspieler Thomas Helmer hat die Außendarstellung des DFB kritisiert.