A620 Saarbrücken - Saarlouis zwischen Dreieck Saarbrücken und Dreieck Saarlouis in beiden Richtungen Achtung, Ihnen kommt ein Falschfahrer entgegen, nicht überholen, Vorsicht auf beiden Richtungsfahrbahnen (20:45)

A620

Priorität: Sehr dringend

8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
8°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

26:22-Sieg für Flensburg im Achtelfinal-Hinspiel

Bester Werfer der SG war Hampus Wanne mit acht Toren. Foto: Daniel Reinhardt

Bester Werfer der SG war Hampus Wanne mit acht Toren. Foto: Daniel Reinhardt

Kristianstad (dpa) - Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt haben sich im Kampf um den Einzug in das Viertelfinale der Champions League eine sehr gute Ausgangsposition verschafft. Die SG gewann das Achtelfinal-Hinspiel beim schwedischen Meister IFK Kristianstad mit 26:22 (11:12). 

Das Rückspiel findet am Mittwoch in Flensburg statt. Bester Werfer der SG war Hampus Wanne, der gegen seine schwedischen Landsleute acht Treffer erzielte. Für die Gastgeber war Albin Lagergren sechsmal erfolgreich.

Über weite Strecken der ersten Halbzeit betrug der Vorsprung der Norddeutschen zwei Tore. Doch die Chancenverwertung ließ zu wünschen übrig. Immer wieder scheiterten die Flensburger an IFK-Keeper Richard Kappelin. Und so brachte Philip Henningsson die Gastgeber kurz vor der Pause mit 12:11 in Führung.

Nach der Pause bot sich den Zuschauern in der Kristianstad-Arena ein ähnliches Bild. Wieder ging die SG, die nur 26 ihrer 41 Angriffe erfolgreich abschloss, zu fahrlässig mit ihren Gelegenheiten um. Beim 22:19 durch Rasmus Lauge (52.) war die Partie dann aber zugunsten der Norddeutschen entschieden.

Sollten die Flensburger den Einzug ins Viertelfinale schaffen, würden sie gegen den Sieger des Duells Montpellier AHB aus Frankreich gegen den spanischen Rekordmeister FC Barcelona spielen. 

Homepage Champions League

Homepage SG Flensburg-Handewitt

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein