A8 Neunkirchen - Saarlouis zwischen Heusweiler und Schwalbach/Schwarzenholz beide Fahrtrichtungen gesperrt, Baustelle, LKW wird empfohlen, das Gebiet weiträumig zu umfahren, bis 23.09.2018 20:00 Uhr Der BAB Verkehr in FR Luxembourg wird an der AS Heusweiler abgeleitet und über die B 268 Eiweiler, L 339 Reisbach, L 306 und L 140 zur AS Schwalbach-Schwarzenholz umgeleitet. Der Verkehr mit Zielrichtung Karlsruhe/ Neunkirchen in entgegengesetzter Fahrtrichtung. (21.09.2018, 21:25)

A8

Priorität: Normal

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

SG Flensburg-Handewitt wieder Tabellenzweiter

Flensburgs Anders Zachariassen jubelt nach einem Treffer. Foto: Daniel Reinhardt

Flensburgs Anders Zachariassen jubelt nach einem Treffer. Foto: Daniel Reinhardt

Flensburg (dpa) - Die Handballer der SG Flensburg-Handewitt stehen wieder auf dem zweiten Platz in der Bundesliga. Die Norddeutschen gewannen ihr Heimspiel gegen den SC DHfK Leipzig mit 30:27 (15:13) und verdrängten die Füchse Berlin auf Rang drei.

Allerdings haben die Hauptstädter eine Partie weniger absolviert. «Wir haben in der ersten Halbzeit zu langsam gespielt», beklagte der Flensburger Rechtsaußen Lasse Svan nach dem Spiel im TV-Sender Sky. Als die Gastgeber dann zu ihrem Tempo gefunden hatten, war der Weg zu einem ungefährdeten Sieg frei.

Außer den Berlinern sitzt aber auch die TSV Hannover-Burgdorf den Flensburgern im Kampf um Rang zwei, der in der kommenden Saison zur Teilnahme an der Champions League berechtigt, im Nacken. Die Niedersachsen besiegten nach großem Kampf die MT Melsungen mit 26:23 (12:14) und verbesserten sich auf den vierten Platz. In der 37. Minute hatten die Gastgeber noch mit 15:18 hinten gelegen.

Im Duell der Top-Werfer der Liga zog Melsungens Julius Kühn, der siebenmal traf, mit Hannovers Casper Ulrich Mortensen gleich, der viermal erfolgreich war. Beide haben jetzt 176 Saisontreffer erzielt.

In der unteren Tabellenhälfte gab es zwei Unentschieden. Der TuS N-Lübbecke trennte sich 27:27 (14:14) vom HC Erlangen, und der TSV GWD Minden spielte 24:24 (8:13) gegen den TBV Lemgo.

Homepage Handball-Bundesliga

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein