20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Leichtathletik

Sprinter Guliyev überrascht bei der WM

Fr., 11. August 2017, 15:10 Uhr

Der Türke Ramil Guliyev (M) überquert als Erster die Ziellinie beim Lauf über 200 Meter. Foto: Matt Dunham

Das Topduell zwischen Isaac Makwale und Wayde van Niekerk fiel aus. Überraschend siegte bei der WM in London der Türke Ramil Guliyev in 20,09 Sekunden. 400-Meter-Weltmeister van Niekerk wurde Zweiter und verpasste das Gold-Double. Pechvogel Makwala kam auf Platz sechs.

Hochspringer Mateusz Przybylko erreicht Medaillenkampf

Fr., 11. August 2017, 14:40 Uhr

Darf bei der WM in London auf eine Medaille hoffen: Hochspringer Mateusz Przybylko. Foto: Lukas Schulze

Mitfavorit Mateusz Przybylko hat die Hochsprung-Qualifikation bei der Leichtathletik-WM gemeistert und darf im Medaillenkampf am Sonntag mitmischen.

Hochspringerin Jungfleisch: «Ich muss nicht hungern»

Fr., 11. August 2017, 13:50 Uhr

Für Marie-Laurence Jungfleisch ist die Suche nach dem Idealgewicht ein Baustein um endlich eine Medaille zu gewinnen. Foto: Matthias Schrader

Siebte bei Olympia 2016, Sechste bei der WM 2015: In London strebt die Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch am Samstag einen WM-Platz auf dem Siegerpodest an. Die Höhe wäre der Zwei-Meter-Springerin egal - Hauptsache endlich Edelmetall!

Diskuswerferin Julia Harting nach Zitterpartie im WM-Finale

Fr., 11. August 2017, 13:45 Uhr

Steht bei der Leichtathletik-WM in London im Finale: Diskuswerferin Julia Harting. Foto: Matt Dunham

Diskuswerferin Julia Harting hat in der Qualifikation bei der Leichtathletik-WM mächtig bangen müssen.

Magen-Darm-Virus: Kein deutscher Athlet mehr in Quarantäne

Fr., 11. August 2017, 12:55 Uhr

Die deutschen Athleten waren zunächst in London in einem großen Hotel untergebracht. Foto: Bernd Thissen

Die Lage nach dem Ausbruch von Magen-Darm-Erkrankungen im WM-Teamhotel der deutschen Leichtathleten hat sich vollends entspannt.

Am Anfang die Wette: Mit zwölf gewinnt Bolt ersten Sprint

Fr., 11. August 2017, 11:55 Uhr

Usain Bolt will sein Staffelrennen mit dem Team Jamaikas vergolden. Foto: Bernd Thissen

Usain Bolt geht. Die Abschiedsparty steigt am Samstag in London. Dort, wo er schon vor fünf Jahren Olympia-Gold gewann, will der schnellste Mann der Welt mit einem letzten Sieg abtreten. Eine Legende ist er schon, den zwölften WM-Titel will er noch.

Geher Linke liebäugelt mit WM-Medaille

Fr., 11. August 2017, 11:55 Uhr

Liebäugelt mit einer WM-Medaille: Geher Christopher Linke. Foto: Bernd Thissen

Super-Sonntag der Geher mit vier WM-Entscheidungen in acht Stunden. Vom Kurs am Buckingham Palace wird es dann wieder schicke TV-Bilder geben, wie bei Olympia 2012 in London. Doch so richtig kommen die Ausdauer-Athleten nicht aus dem Schatten heraus.

Das bringt der Tag bei der Leichtathletik-WM

Fr., 11. August 2017, 08:05 Uhr

Gesa Krause (r) möchte über 3000 Meter Hindernis eine WM-Medaille gewinnen. Foto: Bernd Thissen

Das deutsche Leichtathletik-Team hofft bei den Weltmeisterschaften in London am Freitag auf die zweite Medaille. Gesa Krause aus Trier geht als WM-Dritte von 2015 und Europameisterin in das Rennen über 3000 Meter Hindernis.

Türke Guliyev verpatzt Gold-Double von van Niekerk

Do., 10. August 2017, 23:45 Uhr

Ramil Guliyev gewann über 200 Meter. Er ist der erste männliche Weltmeister aus der Türkei. Foto: Rainer Jensen

Das Topduell zwischen Isaac Makwala und Wayde van Niekerk fiel aus. Überraschend siegte bei der WM in London der Türke Ramil Guliyev in 20,09 Sekunden. 400-Meter-Weltmeister van Niekerk wurde Zweiter und verpasste das Gold-Double. Pechvogel Makwala kam auf Platz sechs.

Speer-Asse um Vetter bereit für Coup - Van Niekerk verliert

Do., 10. August 2017, 23:30 Uhr

Johannes Vetter qualifizierte sich mit 91,20 Metern für das Finale im Speerwerfen. Foto: Matthias Schrader

Die deutschen Speerwerfer um Olympiasieger Thomas Röhler verschaffen schon sich in der Qualifikation mächtig Respekt. Über 200 Meter wird ein Türke Nachfolger von Usain Bolt.

Dritter WM-Titel für US-Dreispringer Taylor

Do., 10. August 2017, 23:15 Uhr

Christian Taylor wurde wieder Weltmeister im Dreisprung. Foto: Heikki Saukkomaa

Dreispringer Chris Taylor hat bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London nach 2011 und 2015 bereits seinen dritten Titel erobert. Der 27 Jahre alte Amerikaner setzte sich in einem hochklassigen Finale mit 17,68 Metern durch.

Amerikanerin Carter holt Gold über 400 Meter Hürden

Do., 10. August 2017, 23:05 Uhr

Die US-Amerikanerin Kori Carter triumphierte über 400 Meter Hürden. Foto: Martin Meissner

Die Amerikanerin Kori Carter hat bei der Leichtathletik-WM in London die Goldmedaille über 400 Meter Hürden erobert. In 53,07 Sekunden setzte sie sich im Finale vor Olympiasiegerin Dalilah Muhammad aus den USA (53,50) durch.

Hochsprung-Ass Jungfleisch im Finale: «War wahnsinnig knapp»

Do., 10. August 2017, 22:35 Uhr

Marie-Laurence Jungfleisch übersprang in der Qualifikation 1,92 Meter. Foto: Bernd Thissen

Marie-Laurence Jungfleisch musste ordentlich zittern. Die notwendige Höhe von 1,92 Meter nahm sie erst im dritten Versuch in der Hochsprung-Qualifikation. Im Finale oft sie nun auf Edelmetall.

Deutsches Speerwurf-Trio im Finale - «Am Samstag Vollgas»

Do., 10. August 2017, 22:35 Uhr

Johannes Vetter warf den Speer über 91 Meter weit. Foto: Rainer Jensen

Zwei Jahre nach Peking steht wieder ein deutsches Speerwurf-Trio im Finale einer Weltmeisterschaft. Johannes Vetter, Thomas Röhler und Andreas Hofmann kämpfen am Samstag um die Medaillen. Vetter haute richtig einen raus: 91,20 Meter!

Lauftalent Reh verpasst Finale über 5000 Meter

Do., 10. August 2017, 21:50 Uhr

Alina Reh verpasste den Einzug ins Finale über 5000 Meter. Foto: Bernd Thissen

5000-Meter-Läuferin Alina Reh ist bei ihrer ersten Leichtathletik-Weltmeisterschaft im Vorlauf ausgeschieden. Das 20 Jahre alte Talent aus Ulm kam in London als Neunte ihres Vorlaufs nach 15:01,01 Minuten ins Ziel.

Drei Norovirus-Fälle - Lage im deutschen Team entspannter

Do., 10. August 2017, 16:30 Uhr

Hatte in seinem Team einige erkrankte Athleten zu beklagen: DLV-Cheftrainer Idriss Gonschinska. Foto: Rainer Jensen

Rund 40 Menschen sind derzeit bei der Leichtathletik-WM in London von Magen-Darm-Krankheiten betroffen - drei von ihnen haben sich mit dem Norovirus angesteckt.