14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Leichtathletik

DLV-Trümpfe stechen im Endspurt: «Unruhe nicht verstanden»

So., 13. August 2017, 22:20 Uhr

Johannes Vetter wurde Weltmeister im Speerwerfen. Foto: Matthias Schrader

Nach einer langen Durststrecke konnten die deutschen Leichtathleten ihre Bilanz noch ordentlich aufbessern. Vier Medaillen gab es am vorletzten WM-Tag auf einen Schlag - darunter das Goldstück von Johannes Vetter im Speerwurf. Am Sonntag kam kein Edelmetall dazu.

Przybylko Fünfter im Hochsprung - Barshim neuer Weltmeister

So., 13. August 2017, 22:00 Uhr

Mateusz Przybylko kam in London nicht an seine Saisonbestleistung von 2,35 Metern heran. Foto: Rainer Jensen

Der Leverkusener Hochspringer Mateusz Przybylko hat bei der Leichtathletik-WM als Fünfter seine erste internationale Medaille verpasst. Der 25-Jährige kam in London mit 2,29 Metern nicht an seine Saisonbestleistung von 2,35 Metern heran.

Semenya zum dritten Mal 800-Meter-Weltmeisterin

So., 13. August 2017, 21:40 Uhr

Caster Semenya ist zum dritten Mal Weltmeisterin im 800-Meter-Lauf. Foto: Martin Meissner

Caster Semenya ist zum dritten Mal Weltmeisterin im 800-Meter-Lauf. Die 26 Jahre alte Südafrikanerin wurde bei der Leichtathletik-WM in London ihrer Favoritenrolle gerecht und gewann in der Jahresweltbestzeit von 1:55,16 Minuten.

Krampf stoppt Usain Bolt im letzten Rennen

So., 13. August 2017, 21:40 Uhr

Usain Bolt liegt als Schlussläufer der 4x100-Meter-Staffel mit einem Krampf auf der Bahn. Foto: Dirk Waem

Usain Bolt geht nicht mit Gold, er humpelt mit Schmerzen aus dem Londoner Olympiastadion. Ein Oberschenkelkrampf stoppt den schnellsten Mann der Welt im Abschiedsrennen. Ein Sport-Drama. Vom «Zusammenbruch eines Imperiums» schreibt eine Zeitung.

Diskuswerferin Müller WM-Sechste - Perkovic Weltmeisterin

So., 13. August 2017, 21:30 Uhr

Diskuswerferin Nadine Müller wurde mit 64,13 Metern Sechste. Foto: Bernd Thissen

Diskuswerferin Nadine Müller hat bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London einen Podestplatz und damit ihre dritte WM-Medaille klar verpasst. Die 31 Jahre alte Hallenserin wurde mit 64,13 Metern Sechste.

IAAF-Präsident lobt WM-Organisatoren: «Sensationeller Job»

So., 13. August 2017, 19:55 Uhr

Sebastian Coe lobt die WM-Organisatoren. Foto: Rainer Jensen

IAAF-Präsident Sebastian Coe hat die Organisatoren der Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London gelobt.

Franzose Diniz gewinnt Geher-Gold - Dohmann happy

So., 13. August 2017, 17:10 Uhr

Der Franzose Yohann Diniz gewann das 50-Kilometer-Gehen. Foto: Bernd Thissen

Am Super-Sonntag der Geher bei der Leichtathletik-WM mit vier Entscheidungen auf dem Kurs am Buckingham Palace kommen zwei Deutsche über 50 Kilometer geschafft, aber glücklich ins Ziel.

«Eine komplett andere Pam»: Dutkiewicz flitzt zu WM-Bronze

So., 13. August 2017, 12:45 Uhr

Hürdensprinterin Pamela Dutkiewicz gewann in London WM-Bronze. Foto: Martin Meissner

Jahrelang machte sich Pamela Dutkiewicz Sorgen, ob Speck aus ihren knappen Sprint-Höschen und Tops quillt. Am Tag nach ihren Rennen schlug sie angespannt die Zeitung auf, wie die Fotos wohl aussehen. Jetzt schreibt die Hürdenflitzerin Schlagzeilen - als WM-Dritte.

WM-Zweiter Rico Freimuth: «Neue Ziele setzen»

So., 13. August 2017, 12:30 Uhr

Rico Freimuth (l) posiert mit Kai Kazmirek (r) und dem Sieger Kevin Mayer aus Frankreich auf dem Podium. Foto: Bernd Thissen

In der «Nacht der Deutschen» holten die Zehnkämpfer Rico Freimuth und Kai Kazmirek Silber und Bronze bei der WM in London. Weltmeister wurde der Franzose Kevin Mayer. Ihm will Freimuth den Titel vielleicht schon bei der Heim-EM 2018 in Berlin streitig machen.

Pressestimmen zum Abschiedsrennen von Usain Bolt

So., 13. August 2017, 12:25 Uhr

Usain Bolts große Läuferkarriere endet in einem Drama bei der Staffel über 4x100 Meter. Foto: Joel Marklund/Bildbyran via ZUMA

Die Deutsche Presse-Agentur hat internationale Pressestimmen zum Abschiedsrennen von Sprinterstar Usain Bolt bei der WM in London zusammengestellt.

Speerwurf-Weltmeister Vetter: Giftpfeile nach Dresden

So., 13. August 2017, 10:55 Uhr

Johannes Vetter feiert seinen Sieg im Speerwurf. Foto: Rainer Jensen

«Stolz wie Bolle» ist Johannes «Jojo» Vetter nach seinem WM-Triumph. Den verdankt der Speerwerfer nach eigenen Angaben vor allem seinem Trainer Boris Obergföll und dessen Frau Christina, die 2013 Weltmeisterin war. In Sachsen habe keiner so recht an ihn geglaubt.

Das bringt der Tag bei der Leichtathletik-WM

So., 13. August 2017, 09:15 Uhr

Hochspringer Mateusz Przybylko kann auf eine Medaille hoffen. Foto: Rainer Jensen

Der letzte Tag bei den Leichtathletik-Weltmeisterschaften in London gehört zunächst den Gehern. Deutsche Hoffnungen auf einen erfolgreichen Abschluss gibt es auch am Abend im Olympiastadion.

Speerwurf-Gold für Vetter - Röhler verpasst WM-Medaille

So., 13. August 2017, 08:20 Uhr

Johannes Vetter ist neuer Speerwurf-Weltmeister. Foto: Rainer Jensen

Olympiasieger Thomas Röhler erlebt ein Jahr nach seinem Olympiasieg eine bittere Enttäuschung - nur Vierter bei der WM. Johannes Vetter genießt indes den ersten WM-Triumph eines deutschen Speerwerfers seit 2011.

WM-Drama zum Abschied: Usain Bolt stürzt in die Rente

Sa., 12. August 2017, 23:35 Uhr

Usain Bolt musste als Schlussläufer verletzt aufgeben. Foto: Rainer Jensen

Usain Bolt stürzt in seinem letzten Rennen - statt des erhofften Dutzend WM-Goldmedaillen gibt es ein Drama. Doch das wird seinen Ruhm nicht schmälern: Denn eine Legende der Leichtathletik war der schnellste Entertainer der Welt schon lange.

WM-Silber und -Bronze für Zehnkämpfer Freimuth und Kazmirek

Sa., 12. August 2017, 22:40 Uhr

Bronze für Kai Kazmirek (l) und Silber Rico Freimuth beim Zehnkampf in London. Foto: Bernd Thissen

Die Zehnkämpfer Rico Freimuth und Kai Kazmirek schlagen sich bei der WM in London mit Bravour. Nur der Franzose Kevin Mayer ist stärker. Silber und Bronze gab es zuvor für deutsche Zehnkämpfer nur bei der WM 1983 durch Jürgen Hingsen und Siegfried Wentz.

Hochspringerin Jungfleisch verpasst WM-Medaille

Sa., 12. August 2017, 22:05 Uhr

Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch musste sich mit Platz vier begnügen. Foto: Bernd Thissen

Hochspringerin Marie-Laurence Jungfleisch hat bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft den vierten Platz belegt. Die 26-Jährige vom VfB Stuttgart überflog in London 1,95 Meter.