A8 Saarlouis Richtung Luxemburg zwischen Merzig-Wellingen und Perl-Borg Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle (19.09.2019, 07:41)

Priorität: Dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Auftakt Motorrad-WM: Schrötter holt Podestplatz in der Moto2

Fuhr beim Auftakt in der Moto2-Klasse in die Top-3: Marcel Schrötter. Foto: David Crosling/AAP

Fuhr beim Auftakt in der Moto2-Klasse in die Top-3: Marcel Schrötter. Foto: David Crosling/AAP

Doha (dpa) – Beim Saisonauftakt der Motorrad-Weltmeisterschaft in Katar hat Marcel Schrötter Platz drei belegt. Auf dem Losail International Circuit in Doha musste sich der 26-Jährige in der Moto2-Klasse dem italienischen Sieger Lorenzo Baldassarri und Tom Lüthi aus der Schweiz geschlagen geben.

Für die Moto3 und die MotoGP hatte kein deutscher Fahrer eine Nennung abgegeben. Schrötter nahm den Saisonauftakt von der Pole Position aus in Angriff. In den Trainings und im Qualifying hatte der Bayer konstant an der Spitze mitgemischt, doch auf seinen ersten Sieg muss der deutsche Hoffnungsträger weiter warten. Nach 20 Runden überquerte er hinter Baldassarri und Lüthi die Ziellinie. «Dass ich auf dem Podium stehe, ist positiv, aber natürlich wollen wir mehr», sagte Schrötter. Der dritte Platz in Katar war sein zweiter Podestplatz in der WM.

Für die beiden anderen deutschen Starter ging das Rennen in der mittleren Klasse ohne Punkte zu Ende. WM-Neuling Lukas Tulovic kam auf der 21. Position ins Ziel, Philipp Öttl wurde bei seinem Moto2-Debüt als 23. abgewunken. Tulovic und Öttl kamen mit mehr als 40 Sekunden Rückstand auf Sieger Baldassarri ins Ziel.

Die beiden weiteren Rennen, der Lauf der Moto3 und der Grand Prix, fanden ohne deutsche Beteiligung statt. Außenseiter Kaito Toba holte als erster Japaner einen Sieg in der Moto3-Klasse. Der 18-Jährige ließ Lorenzo Dalla Porta aus Italien und den Spanier Aron Canet hinter sich. In der MotoGP siegte Vizeweltmeister Andrea Dovizioso aus Italien vor dem spanischen Titelverteidiger Marc Marquez und dem Briten Cal Crutchlow.

Bereits in den vergangenen Jahren hatte sich angedeutet, dass Deutschland im Motorradsport ein Nachwuchsproblem hat. Aktuell sind junge Talente Mangelware, die den Sprung in die kleinste WM-Klasse schaffen können. Das zweite Rennwochenende des Jahres findet in drei Wochen im argentinischen Termas de Rio Honda statt.

Ergebnisse und Infos auf WM-Homepage

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein