Klarenthal, Hauptstraße zwischen Gersweilerstraße und Am Dachshübel Gefahr durch Ölspur mehrere hundert Meter lang (15:42)

Priorität: Dringend

17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
17°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

DTM-Chef: Glaube an zwei, vielleicht drei neue Hersteller

DTM-Chef Gerhard Berger geht die Suche nach einem Mercedes-Nachfolger optimistisch an. Foto: Uwe Anspach

DTM-Chef Gerhard Berger geht die Suche nach einem Mercedes-Nachfolger optimistisch an. Foto: Uwe Anspach

Budapest (dpa) - DTM-Chef Gerhard Berger blickt mit Optimismus auf die dringliche Suche nach einem Mercedes-Nachfolger. «Ich glaube an die Möglichkeit, dass wir 2020 zwei, vielleicht sogar drei neue Hersteller in der DTM begrüßen können», sagte der Österreicher der Deutschen Presse-Agentur.

Berger muss einen neuen Hersteller für das Deutsche Tourenwagen Masters präsentieren: Nach der aktuellen Saison zieht sich Mercedes aus der Serie zurück. Damit bleiben nur noch Audi und BMW übrig. Die beiden bayerischen Autobauer fordern bis spätestens 2020 den Einstieg eines neuen dritten Herstellers in die DTM, sonst wollen auch sie nicht weitermachen. Audi hatte bislang auf Klarheit in diesem Sommer gedrungen.

«Ich habe in den letzten Monaten mit nahezu allen Herstellern geredet. Von etwa 70 Prozent habe ich eine Absage. Mit den restlichen 30 Prozent führe ich noch Gespräche», sagte Berger. Nach dpa-Informationen gehören zu den Einstiegskandidaten auch Aston Martin und Maserati.

DTM-Fahrerwertung

DTM-Teamwertung

Sportliches Reglement der DTM

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein