L103 zwischen Böckweiler und Abzweig nach Breitfurt wieder offen (10:45)

Priorität: Normal

26°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
26°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Deutsche Motorrad-Asse in Assen abgeschlagen

Wurde in Assen nur Zweiter: Motorrad-Weltmeister Marc Marquez. Foto: Peter Dejong/AP

Wurde in Assen nur Zweiter: Motorrad-Weltmeister Marc Marquez. Foto: Peter Dejong/AP

Assen (dpa) - Deutschlands Motorrad-Asse haben sich bei der Generalprobe vor ihrem Heim-Grand Prix kein Selbstvertrauen geholt.

Eine Woche vor den Rennen auf dem Sachsenring musste sich Marcel Schrötter (Pflugdorf) als Bester des Moto2-Trios beim Großen Preis der Niederlande in Assen weit abgeschlagen mit fast 14 Sekunden Rückstand hinter Sieger Augusto Fernandez aus Spanien mit dem achten Rang begnügen.

Als Zwölfter des Qualifying ins Rennen gegangen, hatte Schrötter nie den Hauch einer Chance auf einen Podestplatz. Zahlreiche Ausfälle, so die nach der Kollision der beiden Führenden Alex Marquez (Spanien) und Lorenzo Baldassarri (Italien), beförderten den 26-Jährigen ohne eigenes Zutun am Ende in die Top Ten.

Der Eberbacher Lukas Tulovic war ebenso Nutznießer des kleinen Sturzfestivals mit insgesamt elf Ausfällen und durfte sich auf Rang 13 über die ersten drei Punkte seiner WM-Karriere freuen. Jonas Folger verpasste hingegen wie schon bei seinem Comeback nach mehr als einjähriger Pause die Punkteränge. Nach Rang 19 vor zwei Wochen in Barcelona stand diesmal Platz 17. Das war allerdings der vorletzte Platz, mehr als 51 Sekunden hinter Sieger Fernandez.

Neuer Spitzenreiter in der Gesamtwertung der Moto2 nach acht WM-Läufen ist der Schweizer Thomas Lüthi, der Vierter wurde. «Aus einer solchen Schlacht als Vierter rauszukommen, darüber können wir durchaus stolz sein. Und dass ich jetzt WM-Leader bin, ist das Wichtigste», sagte der 32-Jährige dem Fachportal «speedweek.com». Lüthi hat 117 Punkte auf dem Konto, sechs Zähler dahinter folgt Alex Marquez. Schrötter ist mit nunmehr 81 Punkten auf den siebten Rang zurückgefallen. 

Weltmeister Marc Marquez verpasste in der Grand-Prix-Klasse seinen vierten Saisonsieg. Der 26 Jahre alte fünfmalige MotoGP-Champion aus Spanien musste sich mit Rang zwei hinter seinem Landsmann Maverick Viñales begnügen, baute seine Gesamtführung nach acht Läufen allerdings weiter aus. Dritter wurde Fabio Quartararo aus Frankreich. 

Deutsche Fahrer waren in dieser Klasse ebenso nicht am Start wie in der Moto3, in der es einen italienischen Doppelsieg gab. In einer spannenden Konkurrenz mit zahlreichen Führungswechseln verwies der 18 Jahre alte Tony Arbolino seinen Landsmann Lorenzo Dalla Porta und den Tschechen Jakub Kornfeil auf die Plätze zwei und drei. Der Spanier Arón Canet musste sich mit dem zwölften Rang begnügen, behauptete aber die Gesamtführung nach acht WM-Läufen der Saison mit noch sieben Punkten Vorsprung vor Dalla Porta. 

Infos des Weltverbandes

Ergebnisse der WM-Rennen

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein