A6 Kaiserslautern Richtung Metz/Saarbrücken zwischen Kreuz Neunkirchen und Rohrbach Unfallaufnahme, Gefahr, Überholstreifen gesperrt (18:50)

A6

Priorität: Dringend

-2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Moto3-Sieg: 15-jähriger Can Öncü schreibt Geschichte

Can Öncü feierte mit nur 15 Jahren den Sieg in Valencia. Foto: Alberto Saiz/AP

Can Öncü feierte mit nur 15 Jahren den Sieg in Valencia. Foto: Alberto Saiz/AP

Valencia (dpa) - Die Motorrad-WM ist mit einem spektakulären Sieg des türkischen Youngsters Can Öncü zu Ende gegangen. Der erst 15 Jahre alte Rookie ließ sich in Valencia auch von starken Regenschauern nicht beirren und schrieb sich in die Geschichtsbücher des Motorradsports ein.

Bei seinem Gaststart blamierte der Türke die versammelte Weltelite und holte bei seinem ersten WM-Einsatz den Sieg. Mit 15 Jahren und 115 Tagen ist Öncü nun der jüngste Fahrer der WM-Geschichte, der einen Grand Prix gewinnen konnte. Philipp Öttl sah bei seinem finalen Einsatz in der kleinsten Klasse nicht die Zielflagge. Er beendete die Saison als 16. der Fahrerwertung.

«Ich kann es nicht fassen», stammelte Youngster Can Öncü nach seiner unglaublichen Siegesfahrt. Der 15-Jährige, dessen Zwillingsbruder Deniz auch ein großes Motorrad-Talent ist, war den Tränen nah und derart überwältigt von seinem Coup, dass er kaum in der Lage war, klare Aussagen von sich zu geben. «Einfach unglaublich», meinte der Türke immer wieder kopfschüttelnd. Als Sieger des diesjährigen Rookies-Cups hatte er seinen Gastjob erhalten, in der kommenden WM-Saison wird Can Öncü fest für das KTM-Team AJO an den Start gehen. Da ist von dem aufstrebenden Türken sicherlich einiges zu erwarten.

Beim Lauf der Moto2-WM kam Marcel Schrötter als Siebter ins Ziel. Damit festigte der 25-Jährige aus dem bayrischen Pflugdorf Platz acht in der Meisterschaft. Es war Schrötters bisher beste Saison in der Motorrad-WM. Landsmann Lukas Tulovic sammelte beim spontanen Einsatz in Spanien weitere WM-Erfahrungen und kam als 20. ins Ziel. Im kommenden Jahr wird Tulovic als Stammpilot antreten. Der Sieg beim Moto2-Saisonfinale ging an Miguel Oliveira aus Portugal.

Das Rennen der MotoGP musste unterbrochen werden, da die Bedingungen für die Fahrer zu gefährlich wurden und es zahlreiche Stürze gegeben hatte. Beim Neustart setzte sich dann der Italiener Andrea Dovizioso durch, er kam vor den Spaniern Alex Rins und Pol Espargaro ins Ziel. Espargaros dritter Platz war KTMs erstes Podest in der Königsklasse. Die Österreicher konnten sich einige Stunden zuvor bereits über die Siege in der Moto2- und in der Moto3-Klasse freuen.

Die Titel in den drei Klassen waren alle schon vor dem Saisonfinale vergeben. In der MotoGP verteidigte der Spanier Marc Marquez sein WM-Championat. Der Italiener Francesco Bagnaia steigt 2019 als Moto2-Weltmeister in die MotoGP auf. Nach dem Titelgewinn in der Moto3 führt der Weg des Spaniers Jorge Martin in die Moto2-Kategorie. Die neue Saison der Motorrad-WM beginnt am 10. März 2019.

Ergebnisse und Infos auf WM-Homepage

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein