18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Quartararo gewinnt bei Marquez-Comeback - Schrötter 10.

Sieger Fabio Quartararo vom Team Yamaha küsst seine Trophäe. Foto: Jose Breton/AP/dpa

Sieger Fabio Quartararo vom Team Yamaha küsst seine Trophäe. Foto: Jose Breton/AP/dpa

Portimao/Portugal (dpa) - Der deutsche Motorradpilot Marcel Schrötter ist beim Europa-Auftakt der Moto2-WM in Portugal in die Top Ten gerast. Etwas mehr als 15 Sekunden trennten den Landsberger nach 23 Runden als Zehnten von Sieger Raul Fernandez aus Spanien.

Der als WM-Spitzenreiter nach Portimao gekommene Brite Sam Lowes stürzte bereits in der ersten Kurve. Der Australier Remy Gardner übernahm mit Platz drei die Führung in der WM-Fahrerwertung.

Von Startplatz 16 aus machte Schrötter beim Grand Prix von Portugal einige Positionen gut, der Deutsche profitierte allerdings auch von einigen Ausfällen. In der Gesamtwertung verbesserte sich der 28-Jährige um vier Positionen und ist nach drei Rennen WM-Zehnter.

«Ein einstelliges Ergebnis wäre schön gewesen, aber für mehr waren wir heute nicht schnell genug», sagte Schrötter. «Ich habe gekämpft, um innerhalb der Gruppe zu gewinnen und konnte wenigstens noch einen Fahrer hinter mir lassen», betonte der Fahrer aus Landsberg.

Zuvor hatte der Franzose Fabio Quartararo hat mit seinem Sieg in Portimao die Führung in der MotoGP-Wertung übernommen. Komplettiert wurde das Podium beim ersten Europa-Rennen der Saison 2021 durch den Italiener Francesco Bagnaia und Titelverteidiger Joan Mir (Spanien).

Ex-Weltmeister Marc Marquez nahm am Wochenende erstmals nach 265 Tagen verletzungsbedingter Abwesenheit wegen eines Oberarmbruches wieder an einem MotoGP-Rennen teil und wurde Siebter. Vorjahressieger Miguel Oliveira aus Portugal kam nach einem Sturz nicht in die Punkteränge. Auch der bisher in der Gesamtwertung führende Franzose Johann Zarco und Fan-Liebling Valentino Rossi aus Italien stürzten.

© dpa-infocom, dpa:210418-99-253238/5

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein