1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Pferdesport

Springreiterinnen Blum und Klaphake bei WM ohne Abwurf

Do., 20. September 2018, 23:32 Uhr

Simone Blum überquert mit DSP Alice in Tryon ein Hindernis. Foto: Joel Marklund/Bildbyran via ZUMA Press

Eine Aufholjagd macht für die deutschen Springreiter wieder eine Medaille möglich: Nach dem enttäuschenden ersten Tag verbessert sich das Team bei der WM.

Ex-Weltmeister Sloothaak als deutscher Telefon-Joker

Do., 20. September 2018, 18:32 Uhr

Per Telefon von Deutschland aus gibt Franke Sloothaak Springreiterin Laura Klaphake in den USA Tipps. Foto (2007): Carmen Jaspersen Foto: Carmen Jaspersen

Tryon (dpa) - Vor ihren Ritten bei der Weltmeisterschaft in den USA ruft die Springreiterin Laura Klaphake ihren Telefon-Joker an. Auf der anderen Seite meldet sich ihr Heim-Trainer Franke Sloothaak.

Tod eines zweiten Pferdes überschattet die Reitsport-WM

Do., 20. September 2018, 16:35 Uhr

Die Reit-Weltmeisterschaften in den USA sind keine Werbung für den Pferdesport. Foto: Stefan Lafrentz

Die WM in den USA ist keine Werbung für den Pferdesport. Neben Schlagzeilen über das Organisation-Chaos muss sich der Weltverband nach einem zweiten toten Pferd nun wieder mit dem Vorwurf der Tierquälerei auseinandersetzen.

Reit-WM: Becker vs. Beerbaum - Millionen oder Medaillen

Do., 20. September 2018, 11:48 Uhr

Springreiter Ludger Beerbaum (l) und Otto Becker. Foto: Uwe Anspach

Geld oder Ehre? Diese Frage stellen sich die Springreiter immer häufiger. Bei der deutschen Nationalmannschaft hat die Antwort darauf einen alten Konflikt wieder neu aufflackern lassen.

Junge Springreiter patzen bei ihrer WM-Premiere

Mi., 19. September 2018, 23:16 Uhr

Ein Springreiter überquert bei der WM in Tryon den Wassergraben. Foto: Joel Marklund/Bildbyran via ZUMA Press

Simone Blum reitet beim WM-Auftakt ohne Fehler, Laura Klaphake mit einer Verweigerung und Maurice Tebbel mit einem Abwurf. Durch Marcus Ehnings Auftritt liegen die Springreiter nach dem ersten Tag nicht ganz so weit hinten. Aber es folgen noch zwei schwere Runden.

Klaphake: Das neue Gesicht des deutschen Springsports

Mi., 19. September 2018, 11:11 Uhr

Hat gut Lachen: Springreiterin Laura Klaphake. Foto: Rolf Vennenbernd

Laura Klaphake erlebt eine Bilderbuch-Karriere. Jetzt reitet die junge Frau erstmals bei einer WM und sattelt die Stute Catch me if you can. Doch das Ende des Traumpaars könnte bald kommen.

Ein Weltmeister und drei Neulinge reiten für Deutschland

Mi., 19. September 2018, 04:40 Uhr

Routinier Marcus Ehning startet bei der WM mit einem Debütanten-Trio. Foto: Britta Pedersen

Mit einem Routinier und drei Neulingen beginnt an diesem Mittwoch für die deutschen Springreiter die Weltmeisterschaft in den USA. Zu den Favoriten gehören sie nicht.

Pferdesport-WM auch in der zweiten Woche eine Baustelle

Di., 18. September 2018, 18:41 Uhr

Die Pferdesport-WM in Tryon ist auch in der zweiten Woche noch eine Baustelle. Foto: Stefan Lafrentz

Tryon (dpa) - Die Bauarbeiten auf dem Gelände der Pferdesport-Weltmeisterschaft in den USA gehen auch in der zweiten Woche weiter - aber nicht alles wird rechtzeitig fertig.

Ehning leidet mit Klimke und übt seine neue Rolle bei WM

Di., 18. September 2018, 11:48 Uhr

Bronze bei der WM im Vielseitigkeitsreiten gewonnen: Ingrid Klimke bei der Siegerehrung auf ihrem Pferd Hale Bob. Foto: Stefan Lafrentz

Kaum einer kennt die Hochs und Tiefs des Sports so gut wie Marcus Ehning. Deshalb leidet er beim Gold-Verlust von Ingird Klimke besonders mit. Bei den Springreitern ist er nun der Senior im Quartett mit drei WM-Neulingen und will selber eine Medaille.

Fehler in letzter Sekunde: Klimke verpasst Gold bei Reit-WM

Mo., 17. September 2018, 21:15 Uhr

Ingrid Klimke springt mit ihrem Pferd Hale Bob über ein Hindernis. Foto: Stefan Lafrentz

Einen Tag müssen die Vielseitigkeitsreiter warten. Dann dürfen sie in dem verschobenen Springen um die Platzierungen reiten. Allerdings gibt es keine Zuschauer. Mit einem Fehler in letzter Sekunde vergibt Ingrid Klimke Gold, holt aber trotzdem eine Medaille.

WM-Chaos durch Wirbelsturm: Werth kritisiert Veranstalter

So., 16. September 2018, 16:03 Uhr

Dieses von der National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) zur Verfügung gestellte Bild des GOES-Satelliten zeigt Hurrikan «Florence», der auf die US-Ostküste zusteuert. Foto: Nasa/Planet Pix via ZUMA Wire

Pleiten, Pech und Peinlichkeiten: Die Pferdesport-WM in den USA war von Beginn an chaotisch. Mit dem seit Tagen angekündigten Wirbelsturm ist es noch schlimmer geworden. Dabei gibt es in Tryon nur Wind und Regen.

Vielseitigkeits-Team verliert die WM-Führung

Sa., 15. September 2018, 21:32 Uhr

Vielseitigkeitsreiter Kai Rüder kam mit seinem Pferd Colani Sunrise mit Zeitfehlern ins Ziel. Foto: Philipp Schulze

Tryon (dpa) - Das deutsche Vielseitigkeits-Team hat bei der Weltmeisterschaft in den USA die Führung deutlich verloren. Das Quartett liegt vor dem abschließenden Springen nur noch auf Rang sechs.

Absage der Kür: Kein zehntes Gold für Dressurkönigin Werth

Sa., 15. September 2018, 20:43 Uhr

Dressurreiterin Isabell Werth gewann am Freitag noch zum neunten Mal WM-Gold. Foto: Stefan Lafrentz

Wieder Gold für Isabell Werth. Im Einzel siegt die Dressurreiterin erneut und schlägt nicht nur einen jungen Herausforderer. Die dritte Gold-Chance fällt wegen des Wirbelsturms aus.

Reiter Ehning zur Alkohol-Affäre: «Nicht zu tolerieren»

Sa., 15. September 2018, 11:26 Uhr

Springreiter Marcus Ehning wird auch bei der WM in den USA starten. Foto: Britta Pedersen

Tryon (dpa) - WM-Starter Marcus Ehning hat sich bestürzt und mit harscher Kritik zur Alkohol-Affäre beim deutschen Springreiter- Nachwuchs geäußert.

Dressurreiterin Werth: Mit Risiko zum achten WM-Gold

Fr., 14. September 2018, 12:10 Uhr

Die deutschen Dressurreiter feiern den Sieg bei der WM. Foto: Stefan Lafrentz

Die Dominanz ist beeindruckend. Mit großem Vorsprung gewinnt das deutsche Dressur-Team bei der WM Gold. Im Mittelpunkt steht eine Frau, die seit Jahrzehnten die Szene beherrscht.

Dressur-Team nach dem ersten WM-Tag auf Rang eins

Do., 13. September 2018, 07:18 Uhr

Die deutsche Dressurreiterin Jessica von Bredow-Werndl auf dem Pferd Dalera. Foto: Uwe Anspach

Die Dressur-Mannschaft ist ihrer Favoritenstellung gerecht geworden. Nach der ersten Hälfte des WM-Programms liegt das Quartett vorne. Überschattet wurde der erste Tag der Wettkämpfe in den USA von einer peinlichen Panne.