A1 Saarbrücken Richtung Trier zwischen Nonnweiler-Braunshausen und Dreieck Nonnweiler Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle, Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (Fahrzeugteile) (15.11.2018, 23:14)

A1

Priorität: Dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

«Let's Dance»-Start 2017: Jorge Gonzalez ist ergraut

Mit extravagantem Outfit und neuer Haarfarbe sorgte Jorge Gonzalez für Aufsehen. Foto: Rolf Vennenbernd

Mit extravagantem Outfit und neuer Haarfarbe sorgte Jorge Gonzalez für Aufsehen. Foto: Rolf Vennenbernd

Jahrelang stand Jörg Draeger (71) bei Sat.1 als Moderator der einst populären Spielshow «Geh aufs Ganze» vor der Kamera. Bei der RTL-Sendung «Let's Dance» reichte es als Kandidat nur für eine einzige Ausgabe, nämlich nur für die Auftaktsendung der zehnten Staffel am Freitag.

Nach dem Votum der Jury (nur sieben Punkte) sowie der Publikumsabstimmung per SMS und Telefon belegten Draeger und seine Profi-Tanzpartnerin Marta Arndt (27) am Freitagabend nur den letzten Platz von insgesamt zwölf Kandidaten.

Auffällig bei der Jury: Neben Motsi Mabuse und Joachim Llambi saß ein scheinbar stark gealterter Jorge Gonzalez, der sich aber nur die Haare grau gefärbt hatte. «Plötzlich Opa», schrieb «Bild» am Samstag und zitierte Moderator Daniel Hartwich: «Ich dachte immer, Herr Llambi wäre unsere graue Eminenz.»

Draeger und seine Tanzpartnerin hatten einen Cha-Cha-Cha nach dem Drafi-Deutscher-Titel «Marmor, Stein und Eisen bricht» getanzt. Kommentar von Juror Llambi: «In den vergangenen zehn Jahren waren nur Cora Schumacher und Ulli Potofski schlechter.» Drafi Deutschers Textzeile «Alles geht vorbei» gelte nun auch für Draeger.

Ein Kandidat der zwölf prominenten Tänzer hatte zum Auftakt wegen einer Blinddarm-OP passen müssen: der 45-jährige Sänger Bastiaan Ragas. Nächsten Freitag soll er aber wieder am Start sein.

In Sachen Einschaltquoten war es im Vergleich zum Vorjahr ein schwacher Auftakt: Die zehnte Staffel begann am Freitagabend mit 3,77 Millionen Zuschauern. Im letzten Jahr waren es beim Start gut 4,5 Millionen gewesen - also etwa 750 000 mehr.

Let's Dance

© WhatsBroadcast
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein