A8 Luxemburg Richtung Saarlouis Dreieck Saarlouis Vollsperrung in Richtung A8 Dillingen-Süd, Bauarbeiten, Dauer: 18.05.2018 18:00 Uhr bis 22.05.2018 05:00 Uhr (18.05.2018, 06:54)

A8

Priorität: Dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Das royale Baby ist da: Herzogin Kate bringt Sohn zur Welt

Prinz William und Herzogin Kate mit ihrem neugeborenen Kind vor dem St. Mary’s Hospital. Foto: John Stillwell/PA Wire

Prinz William und Herzogin Kate mit ihrem neugeborenen Kind vor dem St. Mary’s Hospital. Foto: John Stillwell/PA Wire

London (dpa) - Die Briten haben einen neuen Prinzen. Herzogin Kate (36) brachte am Montag einen Jungen zur Welt. Das Baby sei um 11.01 Uhr Ortszeit in Anwesenheit von Prinz William (35) geboren worden und wiege etwa 3,8 Kilogramm, teilte der Kensington-Palast in London mit. Mutter und Baby seien wohlauf.

Schon am frühen Abend, knapp sieben Stunden nach der Geburt, traten Kate und William mit dem Neugeborenen vor die Tür der Klinik. Wartende Menschen jubelten, Journalisten machten Fotos. Kate trug ein rotes Kleid und hielt den Mini-Prinzen im Arm. Vom jüngsten Prinzen sah man nur die kleine Nase und seine Finger. Es ist das dritte Kind des Paares und steht an fünfter Stelle in der englischen Thronfolge.

Zuvor hatten Prinz George (4) und Prinzessin Charlotte (2) ihren kleinen Bruder besucht. Prinz William führte seine beiden Kinder an der Hand in die Geburtsklinik, nachdem er sie mit dem Auto selbst vorgefahren hatte. Prinz George trug noch seine Schuluniform. Prinzessin Charlotte, im hellblauen Kleidchen, winkte den Journalisten und Fans zu, die sich zu Hunderten auf der gegenüberliegenden Straßenseite versammelt hatten.

Etwas später teilte der Palast mit, die beiden Kinder hätten die Klinik wieder verlassen. Kate und William dankten dem Personal der Geburtsklinik für die Betreuung, hieß es weiter. Außerdem wolle das Paar allen für ihre Glückwünsche danken.

Vor der Klinik im Londoner Stadtteil Paddington hatten sich am Montag Hunderte Journalisten und Royal-Fans versammelt. Manch hartgesottener Anhänger des Königshauses campierte bereits seit zwei Wochen vor der Klinik, um sich einen guten Platz zu sichern.

Der Name des Mini-Prinzen wurde zunächst noch nicht verraten - wann das Königshaus bekannt gibt, wie er heißen soll, war noch nicht klar. Bei den Buchmachern standen zuletzt Arthur, Albert, Frederick, James und Philip hoch im Kurs.

Die britische Premierministerin Theresa May gratulierte dem Elternpaar als eine der ersten. «Ich wünsche ihnen alles Glück für die Zukunft», schrieb sie auf Twitter. Auch Londons Bürgermeister Sadiq Khan gratulierte Kate und William via Twitter. Der kanadische Premierminister Justin Trudeau schrieb bei dem Kurznachrichtendienst: «Kanada begrüßt einen kleinen Jungen in der königlichen Familie!» Seine Frau Sophie und er sendeten ihre Glückwünsche an William und Kate - und auch an George und Charlotte. Kanada ist das flächenmäßig größte Territorium der Commonwealth-Gemeinschaft, und Königin Elizabeth II. nach wie vor offiziell das Staatsoberhaupt.

Für die Queen ist es bereits das sechste Urenkelkind. Das Baby steht an fünfter Stelle der britischen

Wie bei ihren beiden ersten Kindern hatte die 36-jährige Kate zu Beginn der Schwangerschaft unter starker Übelkeit gelitten und musste zunächst viele offizielle Termine absagen. Aus diesem Grund verpasste sie auch die Einschulung ihres Sohns Prinz George.

Der vierjährige George besucht die Privatschule Thomas's Battersea im Süden Londons. Die zweijährige Charlotte geht in einen Kindergarten in der Nähe des Kensington-Palastes mitten in der Metropole.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein