A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen zwischen Schwalbach und Schwalbach/Schwarzenholz Gefahr durch defekten LKW (08:20)

A8

Priorität: Dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Konzerte

Besitzlos, den Schmetterling feiernd - Konzertlesung mit Johannes Kühn und Christian Brembeck

Fr., 14. Juni 2019, 19:30 Uhr

St. Ingbert, Karl-August-Woll-Straße 33

Kath. Kirche St. Franziskus

Zu einem Hörerlebnis der besonderen Art treffen sich erneut zwei Künstlerfreunde: der saarländische Dichter und Hölderlin-Preisträger Johannes Kühn und der Musiker Christian Brembeck (Berlin). Anlaß für die diesjährige Künstlerbegegnung ist der 85ste Geburtstag des Dichters in diesem Frühjahr. Der Titel “Besitzlos, den Schmetterling feiernd” ist der Titel des im vergangenen Herbst erschienenen Bandes mit Gedichten Kühns und paßt nicht nur zur Jahreszeit, sondern auch zum Lebensgefühl der beiden Künstler. Zu den Gedichten, von Johannes Kühn selbst gelesen, hat Christian Brembeck ein dramaturgisch gestaltetes Musikprogramm konzipiert.

"Johannes Kühns Gedichte sind in der gegenwärtigen deutschsprachigen Lyrik eine Ausnahmeerscheinung" schreibt die Frankfurter Rundschau über den Dichter. Doch in der literarischen Szene wird er lange verkannt und ignoriert. Anfang der neunziger Jahre setzt eine Wende ein. Mehrere Gedichtsammlungen werden veröffentlicht; er erhält renommierte Literaturpreise (u.a. 1991 Ehrengabe der Deutschen Schillerstiftung, 1995 Horst-Bienek-Preis, 1998 Stefan-Andres-Preis, 2000 Hermann-Lenz-Preis, 2004 Friedrich-Hölderlin-Preis). Sein Werk umfaßt neben Gedichten auch Märchen, Theaterstücke und eine Erzählung. Unverwechselbar ist seine poetische Sprache und die Kraft seiner Bilder, die den Leser unmittelbar ansprechen. In einer Auswahl aus seinem neuen Gedichtband, von Johannes Kühn selbst gelesen, wird dies erlebbar.

Auch Christian Brembecks Musik wird regelmäßig von Fachpresse und Publikum als "Ausnahmerscheinung" gewertet. Seine internationale Solokarriere führte ihn in die meisten europäischen Länder, nach Südamerika, Ostasien und Israel. Als Orgelsolist gastiert er in den bedeutenden Kirchen und Konzertsälen Europas sowie bei zahlreichen nationalen und internationalen Festivals und arbeitet mit renommierten Orchestern (z. B. Münchner Philharmoniker, Münchner Rundfunkorchester, Bamberger Symphoniker) und Dirigenten (u.a. Marcello Viotti, Lorin Maazel, Luciano Berio, Semyon Bychkov). Die spannende Konzeption und die künstlerische Ausführung seiner zahlreichen CD-Einspielungen begeistern Presse und Publikum. Brembecks "intensive Konzentration, seine Gestaltungskraft und seine profunde Technik" zeigen sich nicht nur in seiner Interpretation von Musikliteratur aller Epochen, sondern auch in seiner außergewöhnlichen Improvisationskunst, die sich durch "Vielseitigkeit und auserlesene Farbenvorstellungen" auszeichnet.

14,-, Kinder bis 14 J. frei
Karten: https://www.ticket-regional.de