Wochenlange Vollsperrung nach Hangrutsch: L351 bei Berus zum Teil wieder frei

Die L351 zwischen Berus und Altforweiler wird am heutigen Dienstag (9. Juli 2024) wieder für den Verkehr freigegeben. Die Strecke war aufgrund eines Hangrutsches für mehrere Wochen gesperrt. Da noch weitere Arbeiten anstehen, müssen sich die Verkehrsteilnehmer:innen aber auf ein paar Besonderheiten einstellen:
Nach einem Hangrutsch musste die L351 zwischen Berus und Altforweiler für mehrere Wochen gesperrt werden. Archivfoto: Gemeinde Überherrn
Nach einem Hangrutsch musste die L351 zwischen Berus und Altforweiler für mehrere Wochen gesperrt werden. Archivfoto: Gemeinde Überherrn

Vollsperrung der L351 zwischen Berus und Altforweiler aufgehoben

Die im Landkreis Saarlouis gelegene L351 zwischen Berus und Altforweiler wird am heutigen Dienstag (9. Juli 2024) wieder für den Verkehr freigegeben. Das teilte der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) am Nachmittag mit. Demnach müssen sich die Verkehrsteilnehmer:innen allerdings auf ein paar Einschränkungen einstellen. Laut Angaben des LfS erfolge die Verkehrsregelung auf der Strecke vorerst mit einer eingeengten Fahrbahn und einer reduzierten Höchstgeschwindigkeit.

Weitere Sperrung der L351 in naher Zukunft erforderlich

Das hat den Hintergrund, dass auf der L351 noch weitere Arbeiten zur Behebung von Straßenschäden notwendig seien. Die Strecke ist seit dem schweren Pfingst-Unwetter im Saarland vom 17. Mai 2024 voll gesperrt. Aufgrund der starken Regenfälle kam es in dem betroffenen Bereich zu einem Böschungsrutsch.

„Zur endgültigen Behebung der unwetterbedingten Straßenschäden sind weitere Bauarbeiten und Planungen notwendig, die derzeit durch den Landesbetrieb für Straßenbau vorbereitet werden. Zur Durchführung dieser Arbeiten wird erneut eine vorübergehende Vollsperrung der L351 erforderlich sein“, erklärte ein Sprecher des Landesbetriebs für Straßenbau. Wann die Arbeiten durchgeführt werden sollen, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest.  Der LfS will hierüber aber rechtzeitig informieren. Bis dahin könne die L351 zwischen Berus und Altforweiler unter den kommunizierten Einschränkungen befahren werden.

Mehrere Straßen im Saarland immer noch wegen Unwetter gesperrt

Insgesamt sechs Straßen im Saarland müssen auch noch viele Wochen nach dem Pfingst-Unwetter aufgrund massiver Schäden gesperrt bleiben. Betroffen sind davon noch die folgenden Strecken:

  • L102 zwischen Gersheim und Medelsheim (Vollsperrung, Hangrutsch & Fahrbahnabsenkung)
  • L105 zwischen Herbitzheim und Gersheim (halbseitige Sperrung, Hangrutsch)
  • L108 zwischen St. Ingbert und Heckendalheim (Vollsperrung, massiver Hangrutsch)
  • L116 zwischen Hanauer Mühle und Eichelthaler Mühle (Vollsperrung, Böschungsrutsch)
  • L133 zwischen Marpingen und Berschweiler (halbseitige Sperrung mit Ampelregelung ab 06.07.24, Hangrutsch)
  • B51 zwischen Besseringen und Mettlach (längerfristige Einengung der Fahrbahn, Hangrutsch)

Verwendete Quellen:
– Informationen des Landesbetriebs für Straßenbau vom 9. Juli 2024