19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Kontrollen in Zweibrücken: Mehrere Verkehrsteilnehmer unter Drogeneinfluss unterwegs

In Zweibrücken führte die Polizei Kontrollen durch. Symbolfoto: Presseportal/Polizeipräsidium Freiburg

In Zweibrücken führte die Polizei Kontrollen durch. Symbolfoto: Presseportal/Polizeipräsidium Freiburg

Am gestrigen Donnerstag (17. September 2020) hat die Polizei in Zweibrücken drei Verkehrsteilnehmer kontrolliert, die unter Drogeneinfluss unterwegs waren.

Erster Fall

"Ein 19-jähriger Rollerfahrer wurde dabei betroffen, wie er unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln mit seinem Zweirad am öffentlichen Straßenverkehr teilnahm", so die Polizei. Bei der Kontrolle stellten die Einsatzkräfte "drogenspezifische Beeinflussungsmerkmale" fest, die durch einen Schnelltest (positiv auf THC) erhärtet werden konnten.

Zweiter Fall

Gegen 20.00 Uhr kontrollierte die Polizei einen Autofahrer (23). Der Mann war den Beamtinnen und Beamten zufolge unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln und Alkohol (0,17 Promille) unterwegs. "Einen Drogenschnelltest konnte der Pkw-Fahrer nicht absolvieren", teilte die Polizei ebenso mit.

Aufgrund der Gesamtumstände (drogentypische Anzeichen, Auffinden eines "Crushers" mit Anhaftungen von Cannabis sowie Angaben des 23-Jährigen) wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

Dritter Fall

Auch einen 31-jährigen Autofahrer unterzogen die Einsatzkräfte einer Kontrolle. Der Mann stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Ein Schnelltest zeigte ein positives Testergebnis auf THC und Amphetamin an. Zudem ist der 31-Jährige nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis, "was eine Strafanzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis nach sich zieht", teilten die Beamtinnen und Beamten mit.

Geldbußen

Nach Angabe der Polizei müssen alle drei Fahrzeugführer wegen Teilnahme am Straßenverkehr unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln mit einer Geldbuße von jeweils 500 Euro rechnen. Zudem droht den Führerscheininhabern ein Fahrverbot von einem Monat.

Verwendete Quellen:
- Mitteilung der Polizeiinspektion Zweibrücken, 18.09.2020

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein